FinanzenInternetLifestyle

Das Internet zum Geld verdienen nutzen – diese Möglichkeiten gibt es

Internet zum Geld verdienen nutzenDas Internet zum Geld verdienen nutzen – diese Möglichkeiten gibt es

Immer mehr Menschen sehnen sich nach der Option, Geld von zu Hause aus zu verdienen. Ob es dabei einfach um den präferierten Lebensstil, um familiäre Verpflichtungen oder noch andere Gründe geht – die Nachfrage ist groß. Immer wieder trifft man bei diesem Thema jedoch auch auf unseriöse Angebote, die große Verdienste innerhalb kürzester Zeit versprechen wollen. Oft handelt es sich dabei um unseriöse Angebote, die nur für die wenigsten Teilnehmer dieses Systems funktionieren.
Wir möchten heute einige seriöse Optionen vorstellen, mit denen man online Geld verdienen kann.

Für Kreative – YouTube Videos

Gerade für Digital Natives kann diese Methode zum online Geld verdienen interessant sein: ein eigener YouTube Kanal. Auch, wenn es schon zahlreiche Kanäle auf der beliebten Videoplattform gibt – es gibt immer noch viele Nischen, in denen es kaum Konkurrenz gibt.

Alles, was man dazu benötigt, ist eine passende Idee, eine Kamera und etwas Mut.

Thematisch sind Sie in diesem Bereich völlig flexibel. Haben Sie vielleicht ein kreatives Hobby, zu dem Sie regelmäßig DIY-Projekte zeigen möchten? Besuchen Sie spannende Locations in der Umgebung oder Reisen gern und möchten Zuschauer dahin mitnehmen? Oder haben Sie ganz besondere Tipps rund um das Kochen und Backen? Auch Themen rund um die mentale Gesundheit und Stressreduktion (Möglichkeiten für eine gute Stressregulation) sind aktuell gefragt.
Schon kann die Idee für den eigenen YouTube Kanal entstanden sein.

YouTube Videos erstellen
Gerade für Digital Natives kann ein eigener YouTube Kanal interessant sein

Für Sichtbare – Affiliate Marketing

Wer bereits einen reichweitenstarken Account bei Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken hat, kann auch mit dem Affiliate Marketing Geld verdienen. Dabei geht es darum, Produkte anderer Firmen zu bewerben. Für jeden Verkauf, der über den eigenen Empfehlungslink stattgefunden hat, erhalten Sie eine Provision. Zahlreiche Influencer verdienen mit dieser Methode online ihr Geld.

Natürlich ist es auch möglich, sich diese Reichweite zunächst aufzubauen und mit der Zeit mit dem Affiliate Marketing zu starten. Dazu besteht zunächst die Frage, wie Sie diese Sichtbarkeit erlangen möchten. Über Social Media oder zum Beispiel über einen eigenen Blog? Ähnlich wie bei der Themenfindung für den YouTube Kanal kann man auch bei der Themenfindung für den eigenen Blog vorgehen. In welcher Nische sind Sie Experte und können sich mit Ihrem Wissen von anderen abheben und Lesern etwas beibringen oder ihre Probleme lösen?
Dann geht es natürlich daran, den Blog aufzusetzen. Machen Sie sich auf die Suche nach einem passenden Hoster, einer Domain und einem Anbieter, über den Sie den Blog erstellen können. Einige Anbieter wie Jimdo oder Strato bieten alle drei Punkte in einem Paket an. Im Anschluss erstellen Sie Ihren Blog in dem Design, das Ihnen am besten gefällt und füllen ihn mit ersten Inhalten. An dieser Stelle gilt es, auf ein wichtiges Thema zu achten: die Suchmaschinenoptimierung. Um mit dem Blog gut gefunden zu werden und mit der Zeit Optionen auf Affiliate Partnerschaften zu haben, muss er für Suchmaschinen wie Google optimiert werden. Konkret bedeutet das, sowohl der Blog selbst als auch ganz besonders die Inhalte, die Sie veröffentlichen, sollten angepasst werden.

Affiliate-Marketing
Wer bereits einen reichweitenstarken Account bei Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken hat, kann auch mit dem Affiliate Marketing Geld verdienen

Wichtige Faktoren für gute Rankings bei Google sind zum Beispiel die Qualität des Contents, Verlinkungen, technische Optimierungen und Strukturen.

Der wichtigste Punkt ist die Optimierung des Contents. Er sollte relevant für den Leser sein und das Problem lösen, das seine Suchanfrage gezeigt hat. Möglich ist das durch die Erstellung SEO optimierter Texte. Anhand bestimmter Methoden können Hauptkeyword und verwandte Begriffe so in der Form in den Text integriert werden, dass er als besonders relevant eingestuft wird. Im gleichen Zug ist es auch nützlich, sich um den Aufbau eines Backlinkprofils zu kümmern.
Neben dem Content nehmen auch die Backlinks großen Einfluss auf die Rankings bei Google. In den Disziplinen des Online Marketings kann es deswegen hilfreich sein spezialisierte Agenturen aufzusuchen, welche mit ihrer Erfahrung und ihrem Netzwerk weiterhelfen können. Hier gibt es mittlerweile eine große Spannweite an Anbietern mit teils unterschiedlichen Schwerpunkten.

Für Investoren – Krypto und ETF

Auch mit Geld lässt sich im Internet Geld verdienen. Wer sein Geld an den richtigen Stellen investiert, kommt dem Traum von finanzieller Freiheit ein Stück näher und kann sich ein passives Einkommen aufbauen. Sind Sie eher daran interessiert, Geld langfristig anzulegen, sind ETFs eine gute Anlaufstelle.

Hierbei handelt es sich um eine Art von Aktienfonds, der Aktien von einer bestimmten Anzahl der am besten bewerteten Unternehmen beinhaltet. ETFs sollen damit mehr Sicherheit geben als einzelne Aktien und gelten als wertsicherer. Wer sich mehr Ertrag wünscht und keine Probleme mit einem Risiko hat, kann auch in Kryptowährungen investieren. Hier kommt es immer wieder zu spontanen, sehr starken Wertsteigerungen, da sie nicht an eine konkrete Währung geknüpft sind.
Alternativ ist es auch möglich, Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum durch die Rechenleistung des eigenen Computers selbst herzustellen und so Geld zu verdienen.

Kryptowährungen
Wer keine Probleme mit Risiken hat, kann auch in Kryptowährungen investieren

Für Hauptberufliche: Freelancer werden

Sind Sie auf der Suche nach einem Vollzeitjob, den Sie aus dem Homeoffice durchführen können, bietet sich die Tätigkeit als Freelancer an. Freelancer sind Selbstständige, die von Unternehmen projektweise gebucht werden. Besonders in der IT Branche, aber auch in mehreren Bereichen des Online Marketings oder im Webdesign sind Freelancer beliebt – zum Teil sogar beliebter als fest angestellte Mitarbeiter.
Der Grund dafür ist, dass Projekte, in denen Freelancer arbeiten, in der Regel zeitlich beschränkt sind oder nicht so umfangreich, dass sie eine vollständige Stelle füllen könnten. Entsprechend interessant ist es für Unternehmen, mit einem externen Experten zusammenzuarbeiten.

Bieten Sie Ihren Kunden digitale Dienstleistungen wie die Erstellung von Websites oder Texten oder die Beratung zu IT- oder Software-Projekten an, ist der finanzielle Aufwand zu Beginn der Selbstständigkeit zudem sehr gering.

Ein weiterer Vorteil: Viele klassische Tätigkeiten, die Freelancer ausführen, können sogar als freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt gemeldet werden. So ist auch das Thema Steuern nicht allzu komplex.

In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen. Die Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass einige Dienstleistungen digital ausgeführt werden können und einige mögliche Arbeitsbereiche sogar neu daraus entstehen konnten. Ob Ihre Interessen eher im Drehen von Videos, im Aufbau einer Reichweite für Blog oder Social Media, im Investieren oder in der Arbeit als Freelancer liegen: Wer sich aktiv mit dem Thema beschäftigt, kann im Internet Geld verdienen.