Stepper Vergleich & Ratgeber – einfach zuhause fit bleiben!

95

Stepper erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, weil man einen Stepper im Grunde überall nutzen kann. Bei den Modellen gibt es große Unterschiede bei der Größe und dem Gewicht.

Besonders die kleinen Modelle lassen sich im Grunde in jedem Raum verwenden und man kann sogar problemlos während des Fernsehens oder sogar während des Kochens darauf effektiv trainieren. Größere Modelle hingeben benötigten einen möglichst zuvor festgelegten Ort, an dem sie zu den sportlichen Leistungen einladen. Darüber hinaus lassen sich Stepper aber auch im Garten oder auf dem Balkon einsetzen.

Trainieren kann im Grunde jeder auf einem Stepper, denn immerhin handelt es sich hier um einen vollkommen alltäglichen Bewegungsablauf, und zwar das Treppensteigen. Genau dieses Prinzip wird auf einem Stepper kopiert. Dieses Training ist anstrengend und erhöht nicht nur den Muskelaufbau, sondern vor allem die Ausdauer. Insgesamt werden bei diesem Training auch schnell einige Kalorien verbraucht. Damit eignet sich das Training auch sehr gut zur Unterstützung bei der Gewichtsabnahme.

Diese Stepper gibt es

Es gibt Stepper in sehr unterschiedlichen Ausführungen und Preisniveaus, daher sollte man sich vor dem Kauf eines Steppers einen Überblick über die angebotenen Modelle und deren Preislagen verschaffen.

Kurz zusammengefasst lässt sich aber schon hier sagen, dass beim Training mit dem Stepper vergleichsweise viele Muskeln bewegt werden. Vor allem handelt es sich hier um

  • die Oberschenkelmuskulatur
  • die Wadenmuskeln und
  • die Hüftmuskulatur

Viele Stepper sind sehr klein, so hat man die Möglichkeit, diese nach dem Training recht platzsparend zu verstauen. Das effektivste Training jedoch bieten die Swingstepper, da sie die meisten Muskelgruppen trainieren.

Diese verschiedenen Stepper Arten gibt es

Welche Stepper Art die passende ist, hängt in der erst Linie davon ab, welche Übungen ausgeführt werden soll, ob der Stepper auch das Abnehmen unterstützen soll und welche Wirkung man sich sonst vorstellt. Jede Stepper Art bietet hier ihre Vor- und Nachteile.

Mini Stepper

Wie der Name schon erahnen lässt, handelte es sich hier um die kleinste Art der Stepper. Während man den Stepper aus dem Fitnessstudio kennt, der mit Handgriffen und einem Fitnesscomputer ausgestattet ist, verfügt der Ministepper nur über zwei Trittpedale.

Auf Grund der Größe eignen sich diese Modelle aber hervorragend für den Einsatz daheim. Sie lassen sich sehr leicht transportieren, aufstellen und auch wieder verstauen. Auch wenn der Trainingseffekt nicht mit dem des großen Bruders aus dem Fitnessstudio, auf Grund des fehlenden Gegengewichts, zu vergleichen ist, so ist er aber dennoch deutlich spürbar. Bei den Ministeppern wird kein Gegengewicht durch einen Motor erzeugt. Aus diesem Grund ist der Muskelkraft, die während des Trainings aufgewendet werden muss, einfach geringer.

Vorteile Mini Stepper

  • Sie eignen sich sehr gut für den Einsatz daheim.
  • Leicht zu transportieren und zu verstauen.
  • Benötigen auch während des Trainings wenig Platz
  • Für Einsteiger geeignet.

Nachteile Mini Stepper

  • Beanspruchen nur die Bein- und Gesäßmuskeln
  • Oberkörper wird wenig trainiert
  • Keine Messung von Kalorienverbrauch und Distanzen
  • Da der Motor fehlt, kein Gegengewicht.

Stepperbike

Diese Modelle ähneln einem Fahrrad. Hier wird der Stepper also nicht stehend bedient, sondern man hat die Möglichkeit, sich hinzusetzen und die Pedale werden wie beim Fahrradfahren getreten. Damit ist die Möglichkeit für zwei unterschiedliche Anwendungsarten gegeben, zum einen das Muskeltraining und zum anderen das Ausdauer- bzw. Cardio Training.

Vorteile Stepperbike

  • Eignet sich für Cardio- und Ausdauertraining
  • Nutzbar im Sitzen und Stehen

Nachteile Stepperbike

  • Kalorienverbrauch und Distanzen können nicht gemessen werden
  • Wegen des fehlenden Motors gibt es kein Gegengewicht

Kompakte Stepper mit Gummizug

Die Stepper mit Gummizug gehören ebenfalls zu der Gruppe der Ministepper. Am Ende der Gummizüge sind Kunststoffgriffe mit einer weichen Oberfläche angebracht. Dank dieses Gummizuges lassen sich nicht nur die Bein- und Po-Muskulatur trainieren, sondern auch der Oberkörper.

Auf diese Weise erhöht sich wegen des höheren Kalorienverbrauchs durch die Beanspruchung mehrere Muskelgruppen die Trainingseffektivität. Genau wie die bereits vorgestellten Ministepper, lassen sich auch diese Modelle schnell und einfach verstauen, zu den beiden Pedalen gesellen sich nun nur noch die zusammenrollbaren Gummizüge.

Vorteile kompakte Stepper mit Gummizug

  • Der Oberkörper wird mittrainiert
  • Leicht und kompakt zu verstauen
  • Günstig in der Anschaffung

Nachteile kompakte Steppe mit Gummizug

  • Geringer Trainingseffekt wegen fehlendem Gegengewicht
  • nicht viele Übungen möglich

Stepper mit Trainingscomputer

Diese Art ist den meisten bereits aus dem Sportstudio bekannt. Diese Modelle sind natürlich deutlich größer. Ausgestattet sind sie mit einem Motor, der für das Gegengewicht während der Bewegung sorgt. Deswegen muss hier bei diesem Training sehr viel mehr Kraft aufgewendet werden.

Wie viel Kraft man aufwenden möchte, kann man natürlich selber bestimmen, indem man auf dem dazugehörigen Trainingscomputer die gewünschte Gewichtsstärke einstellt. Zudem erlauben die Trainingscomputer, entsprechende Trainingsprogramme einzustellen und die erzielten Erfolge zu speichern. Außerdem kann man hier auch weitere wichtige Daten wie den erzielten Kalorienverbrauch ablesen.

Vorteile Stepper mit Trainingscomputer

  • Besonders für Fortgeschrittene geeignet
  • Häufig können die Trainingsprogramme und Gegengewichte reguliert werden
  • Daten können gespeichert werden

Nachteile Stepper mit Trainingscomputer

  • Sie sind groß und schwer
  • Normalerweise sehr teuer

Aerobic Stepper

Diese Stepper Art kennt man auch unter der Bezeichnung Steppbrett oder Aerobic Board. Genutzt werden sie vor allem bei Aerobic und Fitness Übungen. Diese Modelle bieten allerdings keine Pedale und dienen nur dazu, gewisse Übungen zu erhöhen und zu vertiefen.

Vorteile Aerobic Stepper

  • Einfach und kompakt nutzbar
  • Für unterschiedliche Übungen geeignet

Nachteile Aerobic Stepper

  • keine Beanspruchung der Muskeln durch Treten der Pedale

Das Training mit dem Stepper

Mit dem Stepper werden vordergründig die Oberschenkel, Waden und die Hüftmuskulatur trainiert. Tests von anderen Portalen haben gezeigt, dass zum Beispiel die Stepper mit Gummizug, auch Seilzugstepper genannt, zusätzlich die Muskeln der Arme und Beine trainiert werden.

Auch die Twist-Stepper, oder auch Swing Stepper genannt, schwingen zu der typischen Auf- und Ab-Bewegung auch noch zur Seite. Der Vorteil hier liegt unter anderem darin, dass sowohl ein Hüft- als auch Rückentraining stattfindet, also auch das Koordinations- und Balancevermögen gefördert wird. Deswegen werden auf einem Twist-Stepper die meisten Muskelgruppen trainiert.

Da der Balance Stepper anders aufgebaut ist, sind hier die Pedale im Gegensatz zum Mini- und Twist Stepper seitlich angebracht. Zwischen den beiden Pedalen befindet sich eine Vorrichtung, an der der Bordcomputer angebracht ist. Hier lässt sich die Art des gewünschten Trainings eingeben. Dieses Training trägt zudem zur Straffung des Gewebes bei und beugt entsprechend der Bildung von Cellulite vor.

Allerdings wird die Bauchmuskulatur hier nicht trainiert. Zudem wird auch die Rückenmuskulatur nur bedingt trainiert. Für diese Bereiche eignen sich Crosstrainer besser.

Der Stepper und das Abnehmen

Hier muss klar gesagt werden, dass schwer Übergewichtigen eher von der Nutzung eines Steppers abgeraten wird, da die Kniegelenke zu stark beansprucht werden könnten. Insgesamt ist der Stepper zum Abnehmen eher bedingt geeignet. Zwar werden auch hier Kalorien verbrannt, allerdings wird hauptsächlich der Po und die Beinmuskulatur trainiert.

Andere Trainingsgeräte, wie beispielsweise ein Crosstrainer, eignen sich zu diesem Zweck besser, da hier deutlich mehr Kalorien verbrannt werden. Eher zum Abnehmen geeignet sind im Gegensatz zum Ministepper die Side- beziehungsweise Twist-Stepper.

Durch die Seitwärtsbewegungen wird der Kalorienverbrauch deutlich angekurbelt. Anders verhält es sich jedoch, wenn es darum geht, den Po und die Beine zu trainieren, dann ist der Ministepper der optimale Trainingspartner. Denn hier sind die Zielmuskel eindeutig der Po und die Beine.

Crosstrainer und Ellipsentrainer als Alternative zum Stepper

Als Alternative (oder teilweise synonym mit dem Begriff „Stepper“) werden häufig Ellipsentrainer oder Crosstrainer genannt. Neben dem Laufband und dem Rückentrainer zählen sie zu den beliebtesten Sportgeräten. Sie eignen sich sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene. Auch hier gilt natürlich, das Training langsam beginnen zu lassen.

Sie sind ein Fitnessgerät für den ganzen Körper. Einige Modelle sind klappbar und finden beinahe an jedem Ort einen Platz. Ellipsentrainer oder Crosstrainer sorgen für ein gelenkschonendes Training, weil die Füße immer auf den Pedalen sind und sich mit leichtem oder stärkerem Schwung bewegen.

Die Ellipsenführung sorgt für eine natürliche Laufbewegung von Hüfte, Knöcheln und Knie. Zugleich müssen die Gelenke hier auch keinen Aufprall abfedern, wie das beispielsweise beim Laufen der Fall ist.

Nicht umsonst finden die Ergometer Stepper deshalb häufig ihren Einsatz während Rehabilitationsmaßnahmen. Ebenso eignen sie sich für das Training von übergewichtigen Personen, da hier die Gelenke nicht belastet werden.

Außerdem sind diese Modelle robust und stabil und relativ unanfällig für Reparaturen.

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Steppers

Material und Bauart spielen beim Kauf eines Steppers eine wichtige Rolle, immerhin möchte man ja einige Jahre Freude an dem Stepper haben. Wichtig ist, darauf zu achten, welches maximale Körpergewicht für den jeweiligen Stepper angegeben wird. Andernfalls wäre er einfach zu hohen Belastungen ausgesetzt. Zudem ist darauf zu achten, dass ein Stepper nicht länger als 30 Minuten am Stück genutzt wird, da er andernfalls überhitzen kann und im schlimmsten Fall dann sogar Schaden nimmt.

Jeder, der ein längeres tägliches Training absolvieren möchte, sollte sich dann für ein weiteres Fitnessgerät entscheiden. Bei richtiger Handhabung jedoch sind Stepper äußerst langlebige Fitnessgeräte. Wichtig ist zudem, dass der ausgewählte Stepper einen flüssigen und reibungslosen Bewegungsablauf bietet. Zudem muss er unbedingt über einen festen Stand verfügen. Falls man sich für einen Stepper mit Display entschieden hat, so muss dieses während des gesamten Trainings gut einsehbar sein.

Folgende Funktionen können auf einem Display angezeigt werden

Distanzanzeige

Dank der Distanzanzeige wird das Gefühl vermittelt, dass man tatsächlich Treppen steigt. Denn hier kann man die gelaufene Distanz in Metern ablesen. Für die eigene Leistungskontrolle ist das eine sehr wertvolle Information.

Schrittzähler

Wie der Name bereits verrät, werden hier gelaufenen Schritte genau angezeigt. Auch diese Information dient, ebenso wie bei der Distanzanzeige, der eigenen Leistungskontrolle.

Geschwindigkeitsmesser

Häufig findet ein Stepper zum Zwecke des Aufwärmens vor einer anderen Sportart, wie beispielsweise dem Joggen oder Radfahren, seinen Einsatz. Seine Funktion ist hier sehr unterstützend. Zudem kann das Training auch sehr gut als Ersatz für andere Sportarten an regnerischen oder kalten Tagen eingesetzt werden, da man hier die eigene Geschwindigkeit nicht nur kontrollieren, sondern darüber hinaus auch natürlich steigern kann.

Herzfrequenz

Die Herzfrequenz-Anzeige ist nicht nur aus gesundheitlichen Gründen eine sehr sinnvolle Ergänzung, sondern sie gibt dem Trainierenden auch jederzeit Auskunft darüber, in welchem Pulsbereich er aktuell trainiert. Damit hat man bessere Möglichkeiten zu erkennen, ob man das eigene Training drosseln oder steigern muss, oder ob man sich gerade in einem optimalen Trainingsbereich bewegt.

Kalorienzähler

Bei Modellen, die über einen Kalorienzähler verfügen, handelt es sich hier nur um Durchschnittswerte, die angezeigt werden, da viele individuelle Faktoren durch den Trainingscomputer nicht berücksichtigt werden können. Für einen exakten Wert wären Informationen über das Gewicht und das Geschlecht maßgeblich. Zu guter Letzt spielt auch immer die individuelle Ernährung eine Rolle.

Pulsmesser

Fitnessgeräte, die mit einem Pulsmesser ausgestattet sind, liefern häufig eher ungenaue Ergebnisse. Wenn man ein wirkliches genaues Ergebnis ablesen möchte, dann sollte man sich einen zusätzlichen Brustgurt anschaffen.

Trainingszeitanzeige

Hier wird die Zeit, in der das Training stattfindet, aufgezeigt. Gerade für ein Intervalltraining ist das eine sehr vorteilhafte Funktion.

Wie lange sollte ein Training auf einem Stepper dauern?

Grundsätzlich sind Stepper nicht für ein stundenlanges gedacht oder geeignet. Grob geschätzt sollte ein solches Training wegen der Überhitzungsgefahr nicht länger als 30 Minuten dauern.

Für längere Trainingseinheiten sind beispielsweise Crosstrainer besser geeignet. Empfehlenswert ist es, die kleineren Modelle lieber für eine kürzere Zeit, dafür aber häufiger einzusetzen.

Ist das Training auf dem Stepper effektiv?

Grundsätzlich entscheidet der Nutzer hier selber über die Effektivität. Wer sowohl die Dauer, als auch die Intensität während des Trainings auf dem Stepper stets im Auge behält, dem ist ein durchaus effektives und gewinnbringendes Training garantiert.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Training auf einem Stepper?

Auch hier ist der entscheidende Faktor für verbrauchte Kalorien die eigene Trainingsintensität. Fakt ist aber auch, dass man auf einem Mini Stepper grundsätzlich weniger Kalorien verbraucht, als das bei einem Training auf dem Crosstrainer der Fall ist.

Soll der Stepper das Abnehmen unterstützen, so sollte der Stepper in jedem Fall mit einem Computer ausgestattet sein.

Bei diesen Modellen wird der ungefähre Kalorienverbrauch pro Trainingseinheit angezeigt. Als grober Richtwert kann aber gesagt werden, dass es möglich ist, binnen einer Stunde bis zu 700 kcal zu verbrennen.

Wie ist die Funktionsweise eines Steppers?

Für alle Stepper gilt, Füße drauf stellen und bewegen. Während beim Mini Stepper lediglich das Treppensteigen imitiert wird, kopiert das Training auf dem Cross-Stepper den Bewegungsablauf beim Joggen.

Hier entsteht der Trainingseffekt vor allem dadurch, dass der Widerstand, den das Gerät vorgibt, überwindet werden muss. Dieser Widerstand ist in der Regel bei den meisten Geräten individuell einstellbar.

Welche Muskelgruppen können mit Hilfe eines Steppers trainiert werden?

Während beim Training auf einem Mini Stepper ausschließlich, wenn auch sehr intensiv, die Muskeln von den Waden, den Oberschenkeln und dem Po trainiert werden, trainiert man bei Steppern, die über Handgriffe verfügen, darüber hinaus die Arme.

Abhängig von der Wahl des Stepper-Modells ist es zudem möglich, die Ausdauer effektiv zu trainieren oder auch das Gewicht zu reduzieren. Außerdem kann auch die Rückmuskulatur gestärkt werden.

Über welche Funktionen verfügt ein Trainingscomputer?

Welche Funktionen ein Trainingscomputer zur Verfügung stellt, hängt natürlich in erster Linie von der Modellwahl ab. Grundsätzlich stehen aber Funktionen wie Distanzanzeige, Schrittzähler, Geschwindigkeitsmesser, Herzfrequenzanzeige, Kalorienzähler und Pulsmesser zur Verfügung.

Wie unterscheiden sich Ergometer Stepper von anderen Steppern?

Während die einfachsten Stepper Modelle, also die Ministepper, lediglich über zwei Trittflächen verfügen, sind Ergometer Stepper bereits recht umfangreich ausgestattet.

Diese Modelle verfügen über einen Motor über einen Motor, der ein Gegengewicht während des Trainings erzeugt. Um als „Ergometer“ bezeichnet zu werden, muss das Gerät eigentlich über eine Wattsteuerung verfügen. Häufig werden aber Geräte mit Motor bereits als Ergometer bezeichnet, obwohl sie diese Anforderung nicht erfüllen.

Während des Trainings werden die Pedale hier, ähnlich wie beim Crosstrainer, in einer Art Ellipse bewegt.

Auf Grund der sehr geschmeidigen Bewegungen des Ergometer Steppers handelt es sich um ein ganz besonders gelenkschonendes Training. Daher können hier auch übergewichtige Personen problemlos trainieren.

Bekannte Marken & Hersteller

In einem Vergleich, der von anderen Portalen durchgeführte wurde, zeigten sich die folgenden Hersteller und Marken als diejenigen, die derzeit auf dem Stepper Markt führend sind.

SportPlus

Die Firma SportPlus ist ein deutsches Unternehmen, das in vielen Bereichen tätig ist. Neben einer sehr breit gefächerten Palette an Stepper, Cross- und Ellipsentrainern bietet das Unternehmen auch Fitness Fahrräder oder Trampoline an.

Christopeit

Bei dem Hersteller Christopeit handelt es sich ebenfalls um ein deutsches Unternehmen. Vertrieben werden Sportgeräte unter anderem über Lidl und Rossmann. Natürlich finden Sie die Stepper aber genauso bei Amazon.

Ultrasport

Auch dieser Hersteller bietet eine breite Produktpalette im Bereich des Sports. Hierzu zählen aber nicht nur Sportgeräte, sondern auch Sportbekleidung und Zubehör. Vertrieben werden die Produkte dieses Herstellers ausschließlich über Amazon.

Weitere sehr beliebte Hersteller von Steppern sind Sportstech, Reebok, FitKraft, Cox Swain, TecTake, Powrx. vidaXL, Klarfit ebenso wie Ancheer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.