Reisen

Urlaub im eigenen Land – Die schönsten Ausflugsziele

Urlaub im eigenen LandUrlaub im eigenen Land – Die schönsten Ausflugsziele

Dem Alltagsstress für kurze Zeit entrinnen und das eigene Heimatland erkunden: Deutschland vereint viele interessante Urlaubsziele.
Vom Spaziergang über den Baumwipfeln über den Sprung in kristallklares Wasser bis hin zur Erkundungstour Jahrhunderte alter Brücken. Hierzulande erwartet Besucher so manche Überraschung.

Ein Abstecher zum Roten Kliff

Reisen zum Roten Kliff führen zu gen offenes Meer gelegenen Westseite der Insel Sylt. Hier begegnen Besucher zwischen Wenningstedt und Kampen einer malerischen Steilküste, die bei besonderem Lichteinfall rot zu schimmern scheint.

Die pittoreske Steilküste ist ganze vier Kilometer lang und wurde in der Vergangenheit als wichtiger Orientierungspunkt von Seefahrern geschätzt.

Heute verspricht der Panoramablick fantastische Aussichten, um einen romantischen Spaziergang am Strand zu genießen und den Sonnenuntergang in vollen Zügen zu genießen.

Rotes Kliff
Reisen zum Roten Kliff führen zu gen offenes Meer gelegenen Westseite der Insel Sylt

Zu Besuch bei der Saarschleife

Die Saarschleife ist eines der Wahrzeichen aus dem Saarland, das Besucher am besten vom Baumwipfelpfad Saarschleife in Augenschein nehmen. Spaziergänger erobern einen mit Douglasien, Eichen und Buchen gesäumten Weg, der bis zu einem 42 Meter hohen Aussichtsturm seinen Lauf nimmt.
Der obere Aussichtspunkt gibt den unverfälschten Blick auf die Saarschleife frei. Bei guter Sicht ziehen die Vogesen oder der Naturpark Saar-Hunsrück die Blicke auf sich. Da die Steigung nur rund sechs Prozent beträgt, ist der Pfad auch für ungeübte Wanderer geeignet. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel in unmittelbarer Nähe ist die Cloef.

Saarschleife
Die Saarschleife ist eines der Wahrzeichen aus dem Saarland, das Besucher am besten vom Baumwipfelpfad Saarschleife in Augenschein nehmen

Unterwegs zu den Carolus Thermen

Die Carolus Thermen sind ein in Bad Aachen gelegenes Thermalbad, das die Herzen von Wellnessfans höher schlagen lässt. Die Thermen vereinen nicht nur einen auf 18 Säulen erbauten Innenbereich. Ein weiteres Highlight ist der Außenbereich mit riesigem Spabereich, einer Saunawelt und mehreren Pools.

Weil die Stadt Aachen nur einen Steinwurf von den Thermen entfernt ist, steht einer Erkundungstour durch das kulturelle Zentrum nichts im Wege.

Hier locken Glanzpunkte wie das Marschiertor der einstigen Stadtbefestigung aus dem Mittelalter und ein Dom.

Eine Stippvisite am Eibsee

Das kristallklare schimmernde Wasser des Eibsees erinnert an kanadische Gewässer. Von Angeln und Tauchen über Schwimmen bis hin zu Kajak fahren oder Stand-Up-Paddling: Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, um mit dem kühlen Nass auf Tuchfühlung zu gehen.

Eine Augenweide sind sieben kleine Inseln, welche die Nordseite des Eibsees säumen. Hier erfrischen sich Badegäste in einem der saubersten Seen aus ganz Deutschland.

Eibsee
Das kristallklare schimmernde Wasser des Eibsees erinnert an kanadische Gewässer

Eine Tour zur Insel Hiddensee

Auf diesem Eiland ist Entschleunigung vorprogrammiert. Weil privater Kfz-Verkehr auf der Insel Hiddensee verboten ist, müssen sich Besucher zwangsläufig auf Schusters Rappen, mit dem Fahrrad oder einer Pferdekutsche fortbewegen.

Die Ostsee-Insel ist ein beliebtes Reiseziel, um lange Spaziergänge zu unternehmen, sich zu sonnen oder zu baden.

Wer im Urlaub Ruhe pur genießen möchte, ist auf Hiddensee genau richtig.

Historische Einblicke in Erfurt

Erfurt gilt als Kleinstadt inmitten einer Großstadt, die sich bis heute ihren mittelalterlichen Stadtkern bewahrt hat. Besonderes i-Tüpfelchen ist die Krämerbrücke, die nach italienischem Vorbild errichtet wurde und heute als nördlichste überbaute Brücke weltweit Geschichte schreibt.
Wer Abstecher in die Kulturstadt Weimar oder in den Thüringer Wald unternehmen möchte, kann diese Exkurse ebenfalls ab Erfurt starten.