NaturReisen

Sylt – Die Insel zwischen zwei Meeren

SyltSylt – Die Insel zwischen zwei Meeren

Verschrien, nur ein Ort der Reichen und Wohlhabenden zu sein, liegt Sylt auf der Höhe Dänemarks in der Nordsee. Was die Insel mit den zwei Gesichtern für Geheimnisse und Geschichten verbirgt, wird leider oft vergessen. Dabei ist die Insel mehr, als nur Deutschlands nördlichstes Reiseziel.

Der Hindenburgdamm – Anreise über das Meer

Sylt ist Deutschlands nördlichste Insel und liegt fast genau auf der Grenze zwischen Deutschland und Dänemark. Allein die Anreise ist ein Erlebnis, wenn Sie mit dem Zug über den Hindenburgdamm scheinbar über das Meer auf die Insel fahren.

Ob als Passagier im Zug oder im eigenen Fahrzeug mit dem Autozug, die Fahrt „über“ das Meer ist etwas, was Sie nicht so schnell vergessen werden.

In List erwartet Sie am Hafen ein Angebot aus Strand, Restaurants und der berühmten Tonnenhalle, ein kleines Einkaufszentrum mitten am Hafen, wo Sie Süßigkeiten, Fisch und kleine Geschenke kaufen können. Im Erlebniszentrum „Naturgewalten“ können sie hautnah Meeres- und Küstenforschung erleben, denn das Erlebniszentrum arbeitet Hand in Hand mit dem Alfred-Wegener-Institut. Dieses betreibt in List ein eigenes Labor und veranstaltet Führungen mit dem Erlebniszentrum.

Hindenburgdamm
Der Hindenburgdamm – Anreise über das Meer

Der Ellenbogen – Ein Ort der Ruhe

Am Ellenbogen fließen Wattenmeer und Nordsee ineinander und Sie sehen dort die Strömungen beider Meere. Vom Ellenbogen aus sehen Sie die Weiten der Nordsee und erleben eine Ruhe, die Sie an kaum einem anderen Strand der Nordseeinseln erleben.

Auf Sylt haben Sie beides: das flache, ruhige Wattenmeer und auf der anderen Seite die ungestüme Nordsee. Auf der Fahrt von Rantum nach Hörnum ist die Insel so schmal, dass Sie beide Meere sehen können. Doch die Insel bietet nicht nur Ruhe und Meer, sondern auch vielfältige Erlebnisangebote.

Wissenschaft und Naturerlebnis

Nicht nur für wissensdurstige Kinder bietet das Erlebniszentrum Naturgewalten interessante Entdeckungen. Auch für Erwachsene bietet es Führungen durch das Forschungszentrum des Alfred-Wegener- Institutes, wo Sie sich die Labore anschauen können.

Dabei erfahren Sie interessante Forschungsergebnisse über die Nordsee und das Wattenmeer sowie die Arktis.

Dazu können Sie im Erlebniszentrum auf verschiedene Weisen eine Menge über die Nordsee und ihre Bewohner lernen.

Wanderung um die Südspitze

Wer am Ellenbogen gewesen ist, muss auch die Südspitze in Hörnum gesehen haben. Die Hörnum Odde ist der südlichste Punkt Sylts, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Leider wird die Südspitze durch die Abtragung von Sand immer schmaler. Inzwischen wird versucht, die Südspitze wieder aufzubauen, doch durch Stürme und die Flut verschwindet die Südspitze immer schneller. Sie starten mit Ihrem Spaziergang am Hörnumer Hafen, wo Sie hinterher leckere Waffeln und andere Speisen essen können. Am Hafen können Sie auch Sylts berühmteste Robbe Willi sehen, die immer wieder Hörnum besucht.

Hörnum Odde auf Sylt
Die Hörnum Odde ist der südlichste Punkt Sylts, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist

Die fünf Leuchttürme sind auf Sylt immer einen Besuch wert. Sie können aber nur einen besichtigen, nämlich den Leuchtturm in Hörnum. Die anderen können Sie von außen betrachten. Ist das Wetter klar, können Sie vom Leuchtturm aus Amrum und Föhr sehen, die beiden Nachbarinseln von Sylt.

Das Morsumer Kliff

Das Morsumer Kliff ist unglaublich farbenfroh. Dieses Kliff ist eine weitere Abbruchkante in Sylt, wo Sie den Stein in verschiedenen Farben bewundern können. Hier nisten Schwalben im Gestein, sodass Sie hier nicht nur das Kliff selber, sondern auch die vielen Schwalben bewundern können. Es lohnt sich, mindestens eine geologische Führung um das Kliff mitzumachen.

Über Kutterfahrten zu den Seehundbänken, bis hin zu Surfen in der Nordsee ist für Groß und Klein alles dabei, was das Nordseeherz begehrt.