Haus und Garten

Laminat richtig reinigen und pflegen

LaminatLaminat richtig reinigen und pflegen

Laminat ist in verschiedenen Preisklassen und Designs erhältlich und gehört daher zu den beliebtesten Bodenbelägen. Inzwischen gibt es sogar Laminat, welches sich für Feuchträume eignet. Laminat als Bodenbelag ist widerstandsfähig und pflegeleicht.
Damit der Laminatboden lange schön bleibt, sollte er regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Um Kratzer und andere Beschädigungen zu vermeiden, sollten Möbel mit Filzgleitern ausgestattet werden und unnötige Belastungen durch beispielsweise harte Schuhsohlen vermieden werden.

Beschädigungen am Laminat vermeiden

Die Oberfläche des Laminats besteht nicht aus Holz, sondern aus einer bedruckten Papierschicht. Eine Beschädigung dieser lässt sich nur in seltenen Fällen wieder komplett reparieren. Daher sollten Beschädigungen unbedingt vermieden werden. Durch Sand und kleine Steine können Kratzer entstehen, weshalb das Laminat generell nicht mit Straßenschuhen oder harten Absätzen betreten werden sollte.

Im Eingangsbereich können Schmutzfangmatten gegen Abnutzung hilfreich sein.

Auch durch das Verschieben von Möbeln wie Tischen und Stühlen können schnell tiefe Kratzer im Laminat entstehen. Dies kann durch Filzgleiter verhindert werden. Diese sollten regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf erneuert werden, da sie sich mit der Zeit abnutzen. Für Bürostühle gibt es spezielle Möbelrollen aus Gummi.

Beschädigungen am Laminat vermeiden
Beschädigungen am Laminat vermeiden

Wie oft sollte Laminat gereinigt werden?

Laminat weist eine glatte Oberfläche auf und ist daher sehr pflegeleicht. Sofern keine Haustiere vorhanden sind, die vermehrt haaren oder der Boden auf andere Weise verschmutzt wird, ist es ausreichend, das Laminat einmal wöchentlich zu reinigen. Je nach Verschmutzung kann es aber auch öfter sinnvoll sein. Bevor sich Schmutz festtritt, sollte er zeitnah entfernt werden.

Wie wird Laminat gereinigt?

Oftmals ist es ausreichend, den Laminatboden zu fegen oder zu saugen. Der Staubsauger ist dafür empfehlenswerter, da dieser den Staub nicht aufwirbelt. Dabei sollte die Düse für Hartböden verwendet werden.

Sofern das Laminat keine Flecken aufweist, reicht das Staubsaugen aus und eine feuchte Reinigung ist nicht notwendig.

Sind hartnäckige Verschmutzungen vorhanden, sollte das Laminat mit einem Wischmopp gewischt werden. Dabei ist es wichtig, den Boden nicht zu nass zu machen, sondern nur nebelfeucht zu wischen. Dies bedeutet, dass der Lappen zwar feucht genug sein sollte, um den Schutz vom Boden zu lösen, aber nach dem Wischen darf kein Wasserfilm auf dem Boden verbleiben. Wird der Boden zu nass, kann die Nässe im Bereich der Fugen in das Laminat eindringen und ihn dort aufquellen lassen.

Laminat reinigen
Oftmals ist es ausreichend, den Laminatboden zu fegen oder zu saugen

Hartnäckige Flecken entfernen

Bei besonders hartnäckigen Flecken sollte etwas Laminatreiniger auf ein trockenes Tuch gegeben werden, mit dem dann der Fleck abgerieben wird.
Auf keinen Fall sollte der Reiniger direkt auf das Laminat gegeben werden. Verkrustungen durch beispielsweise angetrockneten Kartoffelbrei, Kerzenwachs oder Kaugummi sollten nach dem Aushärten vorsichtig mit einem Plastikspachtel oder einem Ceranfeldschaber entfernt werden. Flecken von Buntstiften lassen sich mit einem Schmutzradierer wieder entfernen. Dieser kann auch beim Abrieb von Schuhsohlen eingesetzt werden.

Flüssigkeiten auf dem Laminat müssen sofort mit einem weichen, saugfähigen Tuch aufgewischt werden, da das Laminat ansonsten aufquellen kann.

Womit lässt sich Laminat reinigen?

Wird ein falsches Reinigungsmittel verwendet, kann es zu Schaden am Laminat kommen.

Für die Reinigung von Laminat sollte entweder klares Wasser oder ein handelsüblicher Laminatreiniger verwendet werden.

Dieser sorgt für einen Glanz des Laminats. Alternativ kann auch ein mildes Haushaltsmittel wie Neutralseife in das Wischwasser gegeben werden. Mit Reinigungsmitteln sollte grundsätzlich sparsam umgegangen werden, da zu viel davon zur Bildung von Schlieren auf dem Boden führen kann.
Selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen sollte nie zu scharfen Reinigungs- oder Scheuermitteln sowie starken Lösungsmitteln gegriffen werden, denn diese beschädigen die Oberfläche, wodurch Nässe in das Laminat eindringen kann.

Wie lässt sich dem Laminat neuer Glanz verleihen?

Mit der Zeit verlieren Laminatböden ihren Glanz. Dieser lässt sich ganz einfach wieder zurückverleihen, in dem eine kleine Menge Weichspüler ins Wischwasser gegeben wird. Dabei ist es wichtig wirklich nur eine geringe Menge hinzuzugeben, damit das Laminat nicht rutschig wird. Alternativ ist im Handel auch ein Glanzreiniger erhältlich.

Wie lässt sich Laminat pflegen?

Für die Pflege von Laminat ist Öl ein geeignetes Mittel. Es wird einfach etwas Baby- oder Speiseöl auf einen leicht feuchten Lappen gegeben und das Laminat damit abgerieben. So werden kleinere Kratzer ausgeglichen und die Oberfläche erhält eine neue Versiegelung. Das Öl sollte kurz einziehen und anschließend muss nachgewischt werden, damit der Boden nicht rutschig ist.