Haus und Garten

Die häufigsten Fehler beim Staubsaugen

Die häufigsten Fehler beim StaubsaugenDie häufigsten Fehler beim Staubsaugen

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein“, denken sich vermutlich die meisten, die einen eigenen Haushalt führen. Was soll man schon beim Wischen, Saugen und Co groß falsch machen? Ein Irrglaube, wenn man fachkundige Haushalts-Profis um ihre Einschätzung fragt, denn in Sachen Reinigung und Hygiene gibt es eine ganze Menge, die schief gehen kann.
Welcher Fehler beim Saugen am häufigsten begangen werden, das zeigt der folgende Beitrag.

Saugen ohne Vorbereitung

Man könnte meinen, oder zumindest davon ausgehen, dass Staubsaugen nicht allzu kompliziert ist. Stecker in die Steckdose und schon kann es losgehen.

Ganz so schnell sollte man jedoch nicht mit dem Saugen beginnen, auch wenn man es am liebsten so schnell wie möglich hinter sich bringen würde.

Der erste Fehler besteht nämlich bereits darin, voller Tatendrang loslegen zu wollen. Klüger ist es, wenn man vorher für etwas Ordnung sorgt und den Raum für die Saugaktion vorbereitet. Das bedeutet zum Beispiel, alle störenden Gegenstände oder Möbel, die sich beiseiteschieben lassen, aus dem Weg zu räumen. Stühle könnte man zum Beispiel auf dem Tisch platzieren.
Auch Spielzeug, Kabel, Socken und ähnliches sollten keine unnötigen Hindernisse darstellen.

Saugen ohne Vorbereitung
Saugen ohne Vorbereitung | stock.adobe – © REDPIXEL #167813572

Den Staubsaugerbeutel nicht überprüfen

Bevor der Staubsauger aber angeschmissen wird, sollte überprüft werden, ob der Staubsaugerbeutel überhaupt noch fähig ist, weiteren Inhalt aufzunehmen. Denn mit vollem Beutel zu saugen, ist uneffektiv und bringt im Endeffekt rein gar nichts, da die Saugleistung dadurch deutlich nachlassen wird – logisch, wohin auch mit dem ganzen Schmutz.

Auch der Filter sollte im Auge behalten werden und regelmäßig gereinigt sowie von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Der Filter ist dafür da, um die eingesaugte Luft zu filtern, sodass diese am Ende gereinigt wieder aus dem Gerät herauskommt. Pollen und ähnliches bleiben dank dem Filtervorgang im Beutel gefangen.
Worauf man außerdem achten sollte, ist, ob der verwendete Beutel auch tatsächlich zum Staubsaugergerät passt. Oftmals werben Billig-Anbieter mit universell passenden Staubsaugerbeuteln, die letztendlich aber doch nicht abschließend auf die jeweilige Öffnung passen.

Staubsaugerbeutel überprüfen
Bevor der Staubsauger aber angeschmissen wird, sollte überprüft werden, ob der Staubsaugerbeutel überhaupt noch fähig ist, weiteren Inhalt aufzunehmen | stock.adobe – © Robert Kneschke #310882740

Teppichfransen ab- und folglich einsaugen

Wer kennt es nicht: Man fährt über einen Teppich und schon blockiert der Staubsauger, weil sich Teppichfransen darin verfangen haben.
Wer Teppiche mit Franzen besitzt, sollte beim Saugen einen großen Bogen darum machen, denn das Absaugen der Teppichfransen schädigt nicht nur die Fransen selbst, sondern schadet langfristig auch dem Aufsatz und der Staubsaugerbürste.

An den falschen Stellen beginnen

Beim Saugen spielt auch die Reihenfolge bzw. die Vorgehensweise eine bedeutende Rolle.

So glauben viele, es macht am meisten Sinn, an Ort und Stelle oder mitten im Zimmer zu beginnen.

Das ist jedoch eine verkehrte Annahme. Stattdessen sollte man zuerst unter Schränken, Sofa und sonstigen Möbeln saugen, damit der Staub hervorgeholt wird. Die freien Flächen des Raumes sind erst danach an der Reihe.

In die verkehrte Richtung saugen

Eine spannende Tatsache ist übrigens, dass es auch auf die Richtung des Saugens ankommt. Die meisten verwenden ihren Staubsauger mit einer Vor-und-zurück-Bewegung, dabei ist das gar nicht so zielführend, wie man annehmen könnte. Viel mehr bringt es, wenn man von hinten nach vorne saugt, sprich: Ziehen statt schieben!
Wer den Stabsauger vor sich her schiebt, saugt den davor liegenden Schmutz nicht auf, sondern verschiebt ihn ebenfalls nach vorne. Besser ist es, den Staubsauger zu ziehen, so wird Staub und Dreck am effektivsten eingesaugt.

In die verkehrte Richtung saugen
Eine spannende Tatsache ist übrigens, dass es auch auf die Richtung des Saugens ankommt | stock.adobe – © Robert Kneschke #293110365

Immer mit dem gleichen Aufsatz saugen

Staubsaugergeräte werden in der Regel mit mehreren Aufsätzen verkauft. Wirklich genutzt wird am Ende aber meistens nur einer davon. Dabei sind die unterschiedlichen Saugaufsätze für unterschiedliche Einsatzbereiche gedacht und erfüllen so erst ihren Sinn.

Auf glattem Boden wie Holz oder Fliesen sollte zum Beispiel die ausklappbare Bürste verwendet werden.

Bei Teppichboden hingegen stört der Bürstenaufsatz und kann eingeklappt werden. Für Fugen oder Polster werden in der Regel nochmal extra Bürsten oder Düsen mitgeliefert, so lassen sich auch die engsten Ecken und Spalten vom Staub befreien.

Das Gerät nicht auf die Körpergröße einstellen

Der nächste Punkt bezieht sich weniger auf die Saugleistung, sondern auf die Ergonomie beim Saugen. Saugen bedeutet körperliche Anstrengung und somit auch eine körperliche Belastung. Deshalb sollte der Staubsauger von der Höhe her an die eigene Körpergröße angepasst werden.
Nur so kann man sicher sein, dass man beim Saugen den eigenen Rücken schont. Andernfalls lassen Rückenbeschwerden nicht lange auf sich warten…

Nicht auf die Körpergröße eingestellt
Der Staubsauger sollte von der Höhe her an die eigene Körpergröße angepasst werden | stock.adobe – © New Africa #344816445

Nasse Stellen aufsaugen

Wer schon einmal festgestellt hat, dass die Abluft des Staubsaugers unangenehm riecht, der hat womöglich Wasser aufgesaugt.

Das passiert besonders häufig, wenn man vorher nass aufgewischt hat.

Nass aufwischen sollte man aber immer erst nach dem Saugen, nicht nur, damit keine Feuchtigkeit in den Staubsauger gelangt, sondern auch, weil es von der Reinigung her das Logischste ist.

Vor dem Staubwischen zu saugen

Staubwischen hingegen sollte übrigens vor dem Staubsaugen erfolgen, denn ein Bruchteil des Staubs, der von Regalen, Schränken oder sonstigen Möbeln abgewischt wird, landet in der Regel immer auf dem Boden. Wer erst nach dem Staubwischen saugt, kann den Schmutz auf dem Boden dann ganz einfach entfernen.


Beitragsbild: stock.adobe – © silverkblack #184046301