GesundheitLifestyleNatur

Krankenversicherung für Ihr Haustier – Top oder Flop?

Haustier KrankenversicherungKrankenversicherung für Ihr Haustier – Top oder Flop?

Krankenversicherungen für Haustiere sind aktuell im Trend. Sie versprechen dieselben Vorzüge einer Krankenversicherung für Menschen: Kostenübernahme bei Operationen, Notbehandlungen und teilweise auch für Routineuntersuchungen.
Was diese Krankenversicherung wirklich bringen und worauf Sie bei der Wahl des Anbieters achten müssen, erfahren Sie hier.

Krankenversicherungen für Haustiere

Sie ist nicht gesetzlich vorgeschrieben und daher freiwillig. Inzwischen gibt es einige Anbieter, die verschiedene Modelle zu unterschiedlichen Preisen anbieten. Je nach Anbieter werden unterschiedliche Behandlungen abgedeckt.

Krankenversicherungen für Haustiere
Krankenversicherungen für Haustiere sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und daher freiwillig

In welchen Fällen lohnt sich eine Tier-Krankenversicherung?

Im Endeffekt ist eine Krankenversicherung für das Haustier dasselbe wie eine private Krankenversicherung für Menschen.

  • Unfall oder plötzliche Erkrankung: Erleidet ihr Tier einen Unfall, muss plötzlich operiert werden oder wird plötzlich krank, entstehen schnell hohe Kosten. Mit einer Krankenversicherung können Sie sich zumindest finanziell absichern, um sich nicht auch noch Gedanken um die Bezahlung machen zu müssen.
  • Chronische Krankheiten: Langwierige Erkrankungen können mit hohen Kosten für Behandlungen und Untersuchungen verbunden sein. Auch hier kann eine Krankenversicherung hilfreich sein, um die Kosten zu decken.
  • Vorsorgeuntersuchungen: Wie beim Menschen können beim Haustier grade Zahnbehandlungen und Prophylaxe sehr teuer sein. Je nach Rasse neigen Hunde zu Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Wurzelproblemen, die operativ behandelt werden müssen.

Im besten Fall schließen Sie die Versicherung schon im Welpenalter ab. Dabei kann die monatliche Summe im Vergleich sehr hoch erscheinen, wenn Ihr Welpe noch fröhlich und fit umherspringt.

Wird ihr Tier jedoch älter, summieren sich die Kosten schnell.

Neben den eigentlichen Behandlungen kommen oft noch MRT, Röntgen oder Blutuntersuchungen dazu, die schnell sehr teuer sind. Spätestens dann kann eine Krankenversicherung nützlich sein.

Chronische Krankheiten - Krankenversicherungen für Haustiere
Langwierige Erkrankungen können mit hohen Kosten für Behandlungen und Untersuchungen verbunden sein – Hier kann eine Krankenversicherung hilfreich sein

Worauf müssen Sie bei der Wahl der Versicherung achten?

Wichtig ist, vor Vertragsabschluss darauf zu achten, welche Leistungen die Versicherung abdeckt. Nicht alle Anbieter decken alle Leistungen ab, sodass Sie vorher abklären sollten, ob alle gewünschten Behandlungen von der Versicherung gedeckt werden. Dabei gibt es in der Regel zwei Versicherungsarten:

  • Die Vollversicherung: Diese deckt alle Kosten ab, von Operationen bis zu Routineuntersuchungen und Medikamenten. Manche Anbieter bezuschussen auch Impfungen.
  • Die OP-Versicherung: Bei dieser Art werden operative Behandlungen bezahlt, bei der eine Narkose notwendig ist.

Weiter Punkte, die Sie beachten sollten:

  • Freie Tierarztwahl: Manche Anbieter geben bestimmte Tierärzte vor, mit denen die Anbieter zusammenarbeiten. Bei der freien Tierarztwahl können Sie weiterhin zu ihrem Lieblingstierarzt fahren.
  • Übernahme von Vorsorgeuntersuchungen: Werden Impfungen und Routineuntersuchungen bezahlt?
  • Nachsorge von Operationen: Wird nur die Operation bezahlt oder auch die Nachsorge?
  • Weitere Heilverfahren: Übernimmt die Versicherungen weitere Behandlungen wie Physiotherapie, Naturheilverfahren oder Osteopathie, die zum Beispiel nach Knochen- oder Gelenkoperationen notwendig werden?
  • Jahreslimit: Hat die Versicherung ein Jahreslimit oder bezahlt sie unbegrenzte Tierarztkosten?
  • Notdienst: Werden auch die Extragebühren eines tierärztlichen Notdienstes übernommen?
  • Bürokratie: Wie läuft die Erstattung ab? Gehen Sie in Vorkasse und reichen die Rechnung ein? Oder müssen Sie lange auf die Kostenerstattung warten?
  • Auslandsschutz: Greift die Versicherung auch bei Auslandreisen oder nur im Inland?
  • Selbstbeteiligung: Werden die Kosten zu 100 % übernommen oder müssen Sie einen Eigenanteil zahlen? Wenn ja, wie hoch ist dieser Anteil? Sonst warten im Notfall böse Überraschungen auf Sie.

Wie Sie sehen, gibt es bei der Haustier-Krankenversicherung einiges zu beachten. Je nach Anbieter und Haustier können so plötzliche und hohe Kosten einfach abgedeckt werden. Bedenken Sie bei der Wahl, dass auch ein junges und gesundes Tier schnell chronisch krank werden kann und dann der Abschluss einer Versicherung unter Umständen nicht mehr möglich ist.
Deshalb sollten Sie sich früh mit dem Thema auseinandersetzen.