Haus und GartenNatur

Minischweine als Haustiere?

Minischwein als HaustierMinischwein als Haustier

Diese entzückenden Haustiere im Taschenformat werden auch als Mikro- oder Teetassen-Schweine bezeichnet und sind intelligent, sozial und superfreundlich. So süß sie jedoch sind, Minischweine haben ihre eigenen einzigartigen Pflegebedürfnisse. Sie sollten also nicht wie rosa Hunde oder Meerschweinchen behandelt werden.
Bevor Sie Ihren Alltag mit einem Minischwein versüßen, lernen Sie alles, was Sie über die Pflege dieser liebenswerten Kreatur wissen müssen.

Fakten zum Minischwein

Minischweine haben einige besondere Eigenschaften und Bedürfnisse, die sie von herkömmlichen Schweinen unterscheiden. Dazu gehört:

  • Sie sind emotionale Wesen und brauchen viel Liebe von ihrer menschlichen Familie.
  • Minischweine haben tatsächlich Träume, wenn sie schlafen!
  • Sie können ihre eigenen Namen und viele andere Sätze und Wörter lernen.
  • Minischweine haben die Gehirnkapazität eines fünfjährigen Kleinkindes.
  • (Teetassen) Schweine sind nach Delfinen und Schimpansen die drittklügsten Tiere.
  • Sie können nicht schwitzen.
  • Minischweine können 15 bis 18 Jahre alt werden.
Minischwein
Minischweine haben einige besondere Eigenschaften und Bedürfnisse, die sie von herkömmlichen Schweinen unterscheiden

Sind Minischweine die perfekten Haustiere?

Minischweine sehen zwar süß und kuschelig aus, sind aber nicht das perfekte Haustier für jedermann.

Obgleich es hierzulande legal ist, ein Minischwein zu halten, gelten die Tiere als Nutztiere und müssen deshalb dem Veterinäramt gemeldet werden.

Wenn Sie in einer Wohnung oder einem sehr kleinen Haus leben, sollten Sie kein Haustier-Minischwein kaufen. Obwohl sie als „Mini“ bezeichnet werden, kann ein ausgewachsenes Mikroschwein bis zu 50 cm groß werden. Dementsprechend viel Platz zum Herumlaufen, Laufen und Spielen wird benötigt.

Weiterhin sollten Sie möglicherweise nicht unbedingt ein Minischwein halten, wenn es in der Familie schon einen Hund gibt. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass es sich um außergewöhnlich soziale Wesen handelt, die ständige Interaktion und Aufmerksamkeit brauchen. Wenn Sie lange arbeiten oder nicht oft zu Hause sind, sollten Sie sich ebenfalls kein Minischwein zulegen. Wenn Sie jedoch viel Platz haben und gerne geben, könnte ein Minischwein das perfekte Haustier für Sie sein.

Minischweine
Minischweine sehen zwar süß und kuschelig aus, sind aber nicht das perfekte Haustier für jedermann

Wo bekomme ich ein Minischwein?

Minischweine sind keine Haustiere, die Sie einfach in Ihrer örtlichen Zoohandlung abholen können. Wenn Sie eins kaufen möchten, müssen Sie sich an Züchter oder private Halter richten. Bei einem Züchter können Sie mit ungefähr 150 bis 300 Euro pro Tier rechnen. Zu finden sind die meisten Angebote im Internet auf diversen Plattformen.
Ähnlich wie bei einem Hund sollten Sie jedoch darauf achten, von wo das Minischwein kommt und dass es mit einer Ohrmarke ausgestattet ist. Außerdem sollte der jeweilige Züchter schon beim Veterinäramt gemeldet sein, sodass die Zucht überwacht wird.

Welche Art von Zuhause braucht mein Minischwein?

Wenn Sie planen, Ihr Minischwein draußen zu halten, braucht es einen großen Unterschlupf und einen eingezäunten Laufbereich. Wenn es drinnen bleibt, müssen Sie noch eine Kiste für Ihr Schwein besorgen, in der es sich ausruhen und entspannen kann. Bewahren Sie Stroh im Außenunterstand sowie eine weiche Decke in der Innenkiste auf.

Außenzäune sollten unbedingt hoch sein und keine Löcher haben.

Sowohl Indoor- als auch Outdoor-Minischweine können so trainiert werden, dass sie aufs Katzenklo gehen können.

Laufbereich für Minischweine
Wenn Sie planen, Ihr Minischwein draußen zu halten, braucht es einen großen Unterschlupf und einen eingezäunten Laufbereich

Was soll ich meinem Minischwein füttern?

Ihr Minischwein braucht eine abwechslungsreiche Ernährung, sollte jedoch nicht zu viel fressen. Ein übergewichtiges Tier verliert nämlich Lebenszeit und -qualität. Obgleich Ihr Micro Schwein Allesfresser ist, sollten Sie ihm keine Küchenreste oder Fleisch geben, denn dabei erhöht sich die Seuchengefahr. Ebenso wenig sollten Sie gesalzene Speisen oder Süßigkeiten verfüttern. Am besten mischen Sie selbst Mais, Weizen, Gerste und Hafer zusammen mit Wasser. Daraus entsteht ein dicker, feuchter Brei, der Ihrem Minischwein äußerst gut schmeckt.
Damit das kleine Wesen genügend Mineralien bekommt, können Sie einen Mineralienzusatz unterrühren, den es extra zu kaufen gibt. Ebenfalls geeignet sind Minischweine Pellets oder extra Futter für Micro Schweine.

Für ein Leckerli bieten sich Trockenfrüchte, Zwieback, Obst, Gemüse und trockenes Brot an. Entscheiden Sie sich für Früchte und Gemüse, achten Sie unbedingt darauf, dass diese Lebensmittel frei von Fäulnis oder Schimmel sind. Was das Brot angeht, sollte es wirklich trocken sein, denn frisches Brot kann zu Verdauungsproblemen und Blähungen führen.

Minischwein Futter
Ihr Minischwein braucht eine abwechslungsreiche Ernährung, sollte jedoch nicht zu viel fressen

Wie pflege ich mein Minischwein?

Minischweine sind hochintelligente Tiere und brauchen viel Sozialisation und Zuneigung. Planen Sie daher jeden Tag mindestens ein paar Stunden Zeit ein, um mit Ihrem Schwein zu interagieren. Da das Micro Schwein zudem ein neugieriges Wesen ist, wird es vermutlich versuchen, in alles hineinzukommen. Daher sollten Sie Ihr Zuhause mit Babygittern und kindersicheren Türen sichern.
Wenn Ihr Schwein (draußen) unterwegs ist, behalten Sie es unbedingt im Auge, damit es keine giftigen Sachen frisst oder sich an einer scharfen Ecke der Möbel verletzt.

Außerdem sollten Sie Ihr Minischwein wöchentlich baden.

Verwenden Sie dafür spezielles Shampoo und Seife. Menschliche Seifen können die empfindliche Haut Ihres Haustieres austrocknen oder reizen. Baden Sie Ihr Schwein am besten in der Badewanne und verwenden Sie lauwarmes Wasser. Sie können das Schwein dann mit einer Scheuerbürste abschrubben, um abgestorbene Haut zu entfernen. Im Anschluss an das Bad eignet sich Baby Öl zum Auftragen, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.