Finanzen

Sicher in die Zukunft – Mit der Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

BerufsunfähigkeitszusatzversicherungSicher in die Zukunft – Mit der Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Kombination mit einer anderen Police abgeschlossen, wird dieses Konstrukt als Berufsunfähigkeitszusatzversicherung bezeichnet. Beide Policen dienen einer finanziellen Absicherung für den Fall, dass Versicherungsnehmer ihrem Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht nachgehen können.
Allerdings ist die sogenannte BUZ keine eigenständige Versicherung, sondern wird stets in Verbindung mit einer Hauptversicherung vereinbart.

Kombination aus BUZ und Risikolebensversicherung

Eine Kombination aus Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung sowie Risikolebensversicherung ist weit verbreitet. Längst hat sich die Risikolebensversicherung als wichtiger Hinterbliebenenschutz bewährt, der eine festgelegte Summe im Todesfall des Versicherungsnehmers während der Laufzeit auszahlt.

Bei dieser Versicherungsform wird kein Kapital angespart.

Stattdessen erstreckt sich der Versicherungsschutz ausschließlich auf den Todesfall. Ein Vorteil der kombinierten Policen besteht darin, dass für beide Versicherungen nur eine Gesundheitsprüfung erforderlich ist.
Dennoch sollten sich Versicherungsnehmer vor Augen führen, dass die Leistungen häufig schlechter als bei eigenständigen Policen sind.

Kombination aus Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung sowie Risikolebensversicherung
Eine Kombination aus Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung sowie Risikolebensversicherung ist weit verbreitet

Unflexible Verträge

Erschwerend kommt hinzu, dass Versicherte zumeist recht unflexible Verträge erhalten. Wer die Risikolebensversicherung beispielsweise kündigen möchte, kann die Police nicht kündigen, ohne nicht auch den Schutz der Berufsunfähigkeitsversicherung zu verlieren.

Müssen Versicherungsnehmer die Police aus finanziellen Gründen kündigen, verlieren Betroffene ebenfalls beide Versicherungen. Diese mangelnde Flexibilität geht auch auf die Wahl der Anbieter über. Schließlich müssen Dienstleister einer guten Risikolebensversicherung nicht automatisch eine gute BU anbieten. Umso wichtiger ist es, Nachteile und Vorteile einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung genau gegeneinander abzuwägen.

Kombination aus BUZ und Basisrente

Eine weitere günstige Konstellation ist eine Mischung aus Basisrente sowie Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Beispiele der privaten Altersvorsorge sind die Basis- oder Rürup-Rente, die beide steuerlich gefördert werden.

Neben einer geförderten Altersvorsorge für Selbständige kommen die Policen in erster Linie für gut verdienende Versicherte in Betracht.

Ein Kombi-Vertrag ermöglicht es, eine private Altersvorsorge mit dem Schutz einer Berufsunfähigkeit zu verbinden. Im Falle einer eintretenden Berufsunfähigkeit erhalten Versicherungsnehmer eine BU-Rente. Zudem übernehmen die Versicherungsgesellschaften Beiträge für die Altersvorsorge.

Details zur steuerlichen Regelung

Aus steuerlichen Gründen ist eine Kombination aus Basisrente sowie Berufsunfähigkeitsschutz eine gute Wahl. Im Zusammenspiel werden BUZ-Beiträge gemeinsam mit der Basisrente aufgrund der Absetzbarkeit von Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich abzugsfähig. Eigenständige BU-Policen sind hingegen innerhalb sonstiger Vorsorgeaufwendungen steuerlich absetzbar.

Details zur steuerlichen Regelung
Aus steuerlichen Gründen ist eine Kombination aus Basisrente sowie Berufsunfähigkeitsschutz eine gute Wahl

Dennoch sollten sich Versicherungsnehmer vor Augen führen, dass eine Kombi-Police zumeist recht teuer ist, da mehr als 50 Prozent des kompletten Beitrags für die Altersvorsorge verwendet werden müssen. Versicherten entsteht dadurch eine vergleichsweise hohe finanzielle Belastung. Wer aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten Beiträge reduzieren möchte, muss automatisch den Schutz durch die Berufsunfähigkeitsversicherung reduzieren. Das heißt, dass die BU-Rente bei einem Kombi-Vertrag komplett versteuert werden muss.
Bei einer klassischen eigenständigen BU-Police ist hingegen nur eine Versteuerung des Ertragsanteils notwendig. Bei einer Auszahlung der BU-Rente reduziert sich die Auszahlung möglicherweise um mehrere hundert Euro. In dem Fall wäre der Steuervorteil der BUZ aufgehoben.

Kombination aus BUZ und betrieblicher Altersvorsorge

Zugleich ist eine betriebliche Altersvorsorge mit der BUZ kombinierbar. Als betriebliche Altersvorsorge gelten finanzielle Leistungen, die Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern für die Hinterbliebenen-, Alters- und Invaliditätsversorgung gewähren.

Beim Übergang in die Rente erhalten Arbeitnehmer eine Betriebsrente, die diese gemeinsam mit dem Arbeitgeber im Vorfeld angespart haben.

Auch bei diesem Versicherungsmodell ist es von Vorteil, dass nur eine vereinfachte Gesundheitsprüfung erforderlich ist und an gesundheitlichen Beschwerden leidende Personen eher eine Versicherungszusage erhalten.
Zur Absicherung der betrieblichen Altersvorsorge wird ein Teil des Lohns nicht ausbezahlt. Allerdings wird die BU-Rente im Nachhinein zumeist höher versteuert. Deshalb sind im Leistungsfall nur geringere Beträge als bei einer eigenständigen BU-Police verfügbar.

Fazit: Wann ist eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung eine gute Idee?

Generell sollten Versicherungsnehmer Kombi-Verträge mit Skepsis betrachten. Schließlich überwiegen Nachteile der Verträge in den meisten Fällen.
Wer sich dennoch unsicher ist und auf der Suche nach einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung ist, sollte im Zweifelsfall einen BU-Spezialisten zu Rate ziehen.