Natur

Wie Sie Ihr Meerschweinchen füttern können, wenn kein Meerschweinchen-Futter mehr vorhanden ist

Natürliches Meerschweinchen-FutterWie Sie Ihr Meerschweinchen füttern können, wenn kein Meerschweinchen-Futter mehr vorhanden ist

Alles, was ihr Meerschweinchen braucht, ist ein verantwortungsbewusster Besitzer. Wir wissen und verstehen jedoch, dass das Leben nicht immer so spielt, wie Sie das möchten. Demnach arbeitet es auch nicht immer mit den Wünschen Ihrer Meerschweinchen zusammen. Wenn Sie also am Ende des Futtersacks mit Meerschweinchen-Futter sind und kein Geschäft mehr offen hat, die Lieferung verspätet kommt oder noch kein Zahltag war, haben wir gute Nachrichten.
Es gibt viele Alternativen anstelle der komprimierten Pellets. Hier sind gesunde Alternativen zur normalen Ernährung Ihres Meerschweinchens.

Römersalat hat einen hohen Ballaststoffgehalt

Der hohe Ballaststoffgehalt von Römersalat (sowie rotem und grünem Salat) ist viel nährstoffreicher als Eisbergsalat und kann dazu beitragen, dass die Verdauung Ihres Meerschweinchens reibungslos funktioniert.
Waschen Sie Ihr grünes Blattgemüse immer gründlich, um Bakterien und schädliche Rückstände zu entfernen, bevor Sie Ihr Haustier verfüttern.

Meerschweinchen frisst Römersalat
Römersalat hat einen hohen Ballaststoffgehalt

Brokkoli, Blumenkohl und Grünkohl

Jeder Teil der Brokkoli-Pflanze ist reich an Ballaststoffen und zuckerarm und kann an Ihr Meerschweinchen bedenkenlos verfüttert werden. Außerdem enthält das Superfood viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe, was es zu einer ausgezeichneten Wahl zur Ergänzung der Ernährung Ihres Haustieres macht. Blumenkohl ist kalorienarm, aber extrem reich an Vitaminen und Ballaststoffen.

Insbesondere dank des hohen Vitamin-C-Gehalts handelt es sich also um eine ausgezeichnete Wahl für Meerschweinchen.

Grünkohl wird zur Fütterung Ihres Meerschweinchens sogar empfohlen und ist ein beliebtes Superfood, das sich hervorragend für die Verdauung Ihres Haustieres eignet. Es hat ausreichend Vitamin C, um auch eine tägliche Fütterung zu gewährleisten. Übrigens: Meerschweinchen essen grünes Futter gerne.

Grünkohl Meerschweinchen
Grünkohl wird zur Fütterung Ihres Meerschweinchens sogar empfohlen und ist ein beliebtes Superfood, das sich hervorragend für die Verdauung Ihres Haustieres eignet

Paprika und Karotten – Ebenfalls Vitamin C und Ballaststoffreich

Während jede Paprikasorte die notwendigen Ballaststoffe für die Ernährung Ihres Meerschweins liefert, enthalten die helleren roten und orangefarbenen Paprikaschoten mehr Vitamin C. Da dieses für die Gesundheit Ihres Meerschweinchens unerlässlich ist, sollten Sie also überwiegend auf rotgefärbte Paprika zurückgreifen. Generell kann die komplette Schote verfüttert werden, also inklusive Stiel und alles.

Seien Sie aber vorsichtig, und übertreiben sie es nicht: Paprika hat einen relativ hohen Zuckergehalt. Karotten sind dank ihres hohen Vitamin C- und Ballaststoffgehalts ebenfalls immer noch ein gutes Zwischenfutter für Ihr Meerschweinchen. Sie können Ihrem Haustier die ganze Pflanze gänzlich füttern, einschließlich der grünen Spitzen.

Orangen, Kürbis und Tomaten – Nur in Maßen

Früchte sind generell nur als Leckerbissen zu empfehlen, da ihr hoher Zuckergehalt bei Kleintieren schnell zu Diabetes und Übergewicht führen kann. Wenn Sie sich jedoch für eine Frucht für Ihr Meerschweinchen entscheiden, sind Orangensegmente aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts eine ausgezeichnete Wahl. Gleichzeitig können alle der vielen Kürbissorten eine sinnvolle Ergänzung der Ernährung Ihres Meerschweinchens sein, wenn Sie es ebenfalls nur in Maßen füttern.

Zucchini und Butternusskürbis sind zwei gängige Sorten, die zwar viel Zucker enthalten, aber auch mit hilfreichen Nährstoffen gefüllt sind.

Wenn Sie Tomaten verfüttern, vermeiden Sie die Stängel und Blätter der Tomatenpflanze. Füttern Sie Ihr Meerschweinchen also nur mit dem Fleisch. Es ist jedoch ebenfalls ziemlich zuckerhaltig, hat aber auch den Vorteil eines ziemlich hohen Vitamin C-Gehalts, was es zu einem guten gelegentlichen Genuss macht.

Meerschwein frisst Tomate
Wenn Sie Tomaten verfüttern, vermeiden Sie die Stängel und Blätter der Tomatenpflanze

Was fressen Meerschweinchen in freier Wildbahn?

In freier Wildbahn fressen Meerschweinchen eine Vielzahl von Nahrungsmitteln – von Früchten und Blättern bis hin zu Gräsern, Kräutern und Wurzelgemüse. Obwohl keines davon allein ausreicht, um den gesamten Ernährungsbedarf Ihres Meerschweinchens zu decken, können sie eine sinnvolle Ergänzung zu den üblichen Mahlzeiten Ihres Haustieres darstellen.
Abgesehen von dem Meerschweinchen-Trockenfutter, das in den Regalen der Zoohandlungen so allgegenwärtig ist, sollte Ihr Meerschweinchen idealerweise Zugang zu reichlich frischem Heu haben. Heu ist unentbehrlich, nicht nur um die Darmbakterien glücklich und gesund zu halten, sondern auch um die ständig wachsenden Zähne der Meerschweinchen zu verschleißen.

Generell gilt: Wasser und Vitamin C

Zusätzlich zu diesem unbegrenzten Zugang zu Heu umfasst eine ausgewogene Meerschweinchen-Ernährung reichlich Wasser sowie kleine Mengen Obst und Gemüse. Meerschweinchen produzieren nämlich kein eigenes Vitamin-C. Dies macht eine Nahrungsergänzung zu einer Notwendigkeit für eine anhaltende Gesundheit und fürs Wohlbefinden. Durch die Fütterung von dunklem Blattgemüse und buntem Gemüse wie Paprika kann ein ausreichender Vitamin-C-Pegel erreicht werden.

Obwohl die Verdauung eines Meerschweinchens nicht so robust ist, dass es alles fressen kann, sind sie mit einem Appetit auf viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten gesegnet. Wenn Ihnen also jemals das Meerschweinchenfutter ausgegangen ist, erwägen Sie, die übliche Heu-Ernährung mit einem der oben aufgeführten Obst- und Gemüsesorten zu ergänzen.