Haus und Garten

Toilettenputzen – So erstrahlt das WC im neuen Glanz

WC reinigenSo erstrahlt das WC im neuen Glanz

Das Toilettenputzen ist eine der unbeliebtesten Tätigkeiten im eigenen Haushalt. Deshalb erfolgt die Reinigung zumeist mehr schlecht als recht. Erschwerend kommt hinzu, dass sich einige Bereiche der Toilettenschüssel nur schwer säubern lassen. Am einfachsten erscheint es deshalb, diese Stellen einfach auszulassen.

Verschmutzungen sind deutlich sichtbar

Doch die Negativfolgen der mangelnden Reinigung lassen zumeist nicht lange auf sich warten. In der Kloschlüssel lagern sich gelbe und braune Flecken ab.

Allerdings ist stundenlanges Schrubben nicht die einzige Möglichkeit, um diesen Verunreinigungen den Kampf anzusagen.

Mit einfachen Tricks gelingt es ebenfalls, dass die Toilette wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Toilettenputzen einfache Tricks
Mit einfachen Tricks gelingt es ebenfalls, dass die Toilette wieder in neuem Glanz erstrahlt

Verunreinigungen durch Urinstein und Kalk

Die häufigsten Gründe für verunreinigte Toiletten sind Urinstein und Kalkablagerungen. Dabei ist es ein Irrglaube, dass Urinstein überwiegend aus Urin besteht. Stattdessen setzt sich Urinstein vor allem aus Harnstoffen sowie im Wasser vorhandenen Kalk zusammen. Wird der Urinstein nicht regelmäßig beseitigt, entstehen unangenehme Gerüche.
Bei regelmäßiger Säuberung der WCs bildet sich der Urinstein jedoch nur an schwer zugänglichen Bereichen wie dem WC-Rand heraus. Zonen wie diese werden in den Toilettenschüsseln zumeist eher selten geputzt. Umso schneller setzen sich daran Verschmutzungen fest.

Essig über längere Zeit einwirken lassen

Für eine Beseitigung von Kalk und Urinstein ist es nicht unbedingt notwendig, harte Chemikalien einzusetzen. Ein einfaches und bewährtes Hausmittel ist Essig. Hierbei ist es hilfreich, eine komplette Flasche Essig in die Toilette zu schütten und das Gemisch über Nacht einwirken zu lassen. Anschließend genügt es, am nächsten Morgen die Spülung zu betätigen und alle überschüssigen Reste mit der Toilettenbürste zu beseitigen.

Bei leichten Ablagerungen ist es hingegen ausreichend, die Essigessenz oder Essig in der Toilette zu verteilen und alle Überreste mit der WC-Bürste zu entfernen.

Zitronensäure ist ein weiteres probates Mittel. Alternativ zu Zitronensäure ist es ebenfalls möglich, in Drogerien erhältliches Zitronensäure-Pulver zu erwerben, dieses Pulver mit Wasser zu vermischen und daraufhin auf dem Kalk aufzutragen.

Essig ein bewährtes Hausmittel
Ein einfaches und bewährtes Hausmittel ist Essig

Cola wirkt Kalk entgegen

Cola ist ein Geheimtipp, der sich ebenfalls im Kampf gegen Kalkflecken bewährt hat. Es ist hilfreich, eine komplette Flasche an Cola über Nacht einwirken zu lassen. Das Getränk enthält Säure, das die Ablagerung auflöst.

Besonders hartnäckige Verunreinigungen können zudem mit einem speziellen Putzcocktail beseitigt werden. Hierfür ist es erforderlich, eine Flasche Cola mit maximal drei Päckchen Backpulver, einem Schuss Essig sowie etwas Zitronensäure zu vermengen. Dieses Gemisch sollte ebenfalls über Nacht einwirken und anschließend wieder abgespült werden.

Gebissreiniger bekämpft braune Flecken

Für eine Beseitigung von braunen Flecken in der Toilettenschüssel ist es sinnvoll, zu Natron und Backpulver zu greifen. Es genügt, das Pulver auf betroffenen Stellen zu verteilen und nach einer Viertelstunde wieder auszuspülen.

Zudem hat sich eine Verwendung von Gebissreiniger-Tabletten bewährt. Dafür müssen zwei Stück im Toilettenrohr aufgelöst werden und für etwa eine halbe Stunde einwirken. Im Anschluss putzen Sie kurz mit der WC-Bürste nach.