Gesundheit

Knieschmerzen – Ursachen und Hilfe

KnieschmerzenKnieschmerzen – Ursachen und Hilfe

Das Knie ist das größte Gelenk im menschlichen Körper und wird täglich beansprucht, daher ist es auch besonders anfällig für Schmerzen. Etwa 20 Millionen Deutsche leiden unter Knieschmerzen. In keinem anderen Land werden so oft künstliche Kniegelenke aufgrund von Knieschmerzen eingesetzt wie in Deutschland. Die Schmerzen entstehen häufig durch eine zu starke oder falsche Belastung, aber auch die Arthrose des Kniegelenkknorpels gehört zu den häufigsten Ursachen für Schmerzen im Knie.

Arten und Ursachen von Knieschmerzen

Je nachdem, wo sich die Schmerzen im Knie befinden, werden verschiedene Arten von Knieschmerzen unterschieden.
Jede der verschiedenen Arten hat andere Ursachen und benötigt eine andere Therapie.

Schmerzen an der Innenseite des Knies (mediale Knieschmerzen)

Treten die Schmerzen an der Innenseite des Knies auf, ist häufig der innere Kniegelenkspalt betroffen und der Schmerz kann bis in die Innenseite der Ober- und Unterschenkel ausstrahlen.

Diese Art der Knieschmerzen kann verschiedene Ursachen haben wie zum Beispiel Schäden am Meniskus, Entzündungen eines Schleimbeutels, falsche Schuhe, Fehlstellungen der Füße oder Sehnenschäden.

Schmerzen an der Innenseite des Knies
Treten die Schmerzen an der Innenseite des Knies auf, ist häufig der innere Kniegelenkspalt betroffen und der Schmerz kann bis in die Innenseite der Ober- und Unterschenkel ausstrahlen

Schmerzen an der Außenseite des Knies (laterale Knieschmerzen)

Schmerzen an der Außenseite des Knies entstehen zum Beispiel durch eine Schädigung des Außenminiskus, eine Arthrose oder eine Fehlstellung der Beine. Vor allem Sportlern ist ein häufiger Grund für diese Knieschmerzen das sogenannte „Läuferknie“. Hierbei handelt es sich um eine Reizung des Faserzuges, welcher außen vom Oberschenkel zum Schienbein zieht.

Knieschmerzen an der Vorderseite oder an der Kniescheibe

Schmerzen an der Vorderseite des Knies werden häufig als Patellofemorales oder Femoropartellares Schmerzsyndrom bezeichnet.

Die Schmerzen strahlen häufig bis in die Ober- und Unterschenkel aus.

Diese Art der Knieschmerzen wird oft durch die Kniescheibe (Patella) verursacht, die sich durch Fehlstellungen, Verformungen oder Verschiebungen nicht mehr ordnungsgemäß im Kniegelenk bewegen kann. Die vorderen Knieschmerzen treten häufig durch die Retropatellar-Arthrose oder ein ungleichmäßiges Muskel- und Krafttraining auf. Weitere Ursachen können Verletzungen oder Entzündungen der Schleimbeutel oder auch eine Rheuma-Erkrankung sein.

Knieschmerzen an der Vorderseite
Schmerzen an der Vorderseite des Knies werden häufig als Patellofemorales oder Femoropartellares Schmerzsyndrom bezeichnet

Schmerzen in der Kniekehle

Schmerzen in der Kniekehle haben ihren Ursprung häufig in der Gelenkkapsel. In diesem Fall liegt die Ursache in einer sogenannten Baker-Zyste, welche eine Schwellung der Kniekehle sowie Schmerzen in der Kniekehle zur Folge hat.
Eine weitere Ursache für Schmerzen in der Kniekehle kann eine Überlastung der Kniekehlen-Muskeln oder der hinteren Oberschenkel-Muskulatur sein.

Hilfe bei Knieschmerzen

Liegen akute Knieschmerzen vor, sollte das Knie in jedem Fall geschont werden. Zur Linderung akuter Knieschmerzen sollten sich Betroffene an der sogenannten PECH-Regel orientieren:

  • Pause: Das schmerzende Knie sollte direkt entlastet werden, damit es geschont wird.
  • Eis: Durch die Kühlung werden die Schmerzen gelindert und die Schwellung nimmt ab.
  • Compression: Durch den Druck, welcher durch einen Kompressionsverband erzeugt wird, kann die Schwellung verringert werden und das Gelenk wird stabilisiert.
  • Hochlagern: Damit sich keine Gewebeflüssigkeit im Gelenk ansammelt, sollte das Knie hoch gelegt werden (am besten über Herzhöhe)

Zusätzlich eignen sich die folgenden weiteren Maßnahmen bei Knieschmerzen:

  • Kälte- und Wärmeanwendungen
  • Massagen
  • Bandagen und weiche Sohlen
  • Stärkung der Muskeln
  • Bewegungsbäder
  • Physiotherapie
  • Entzündungshemmende und schmerzlindernde Salben

Knieschmerzen vorbeugen

Damit die Knieschmerzen gar nicht erst auftreten, können einige Maßnahmen zur Vorbeugung unternommen werden. Das Tragen schwerer Dinge sollte vermieden werden, da dieses sich negativ auf die Knie auswirkt. Auch ständiges Hocken gilt es zu vermeiden, stattdessen sollte man versuchen alternative Körperhaltungen einzunehmen.

Bestehende Fußfehlstellungen, welche sich auf das Kniegelenk auswirken, sollten von einem Spezialisten abgeklärt werden.

Liegen X- oder O-Beine vor, können zum Beispiel spezielle Einlagen oder Schuhzurichtungen hilfreich sein. Eine Gewichtsreduktion trägt ebenfalls zur Schonung der Gelenke bei. Bequemes Schuhwerk trägt ebenfalls zu gesunden Knien bei. Durch Schuhe mit hohen Absätzen wird der Körperschwerpunkt nach vorne verlagerst, wodurch auf die Kniegelenke vermehrt Druck ausgeübt wird.

Die Muskeln können mit gelenkschonender Bewegung gekräftigt werden. Dazu eignet sich zum Beispiel Schwimmen, Walking oder Radfahren.

Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Liegen offensichtliche Gründe für die Knieschmerzen vor wie zum Beispiel oberflächliche Schürfwunden oder leichte Prellungen, ist in den meisten Fällen kein Arztbesuch erforderlich.
Bei tieferen Wunden sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden, da die Möglichkeit besteht, dass die Gelenkkapsel verletzt wurde. Halten die Knieschmerzen über einen längeren Zeitraum an oder sind sie besonders stark, sollte ebenfalls ein Arzt aufgesucht werden. Gleiches gilt, wenn zusätzlich weitere Symptome wie Rötungen oder Schwellungen auftreten.