LifestyleSport

Dartsport – passende Ausrüstung für zu Hause

DartsportDartsport – passende Ausrüstung für zu Hause

Der Dartssport erfreut sich großer Beliebtheit. Es gibt spezielle Dartsvereine, aber auch zu Hause sorgt das Freizeitspiel für Freude bei Groß und Klein. Die Regeln des Dartspiels sind einfach, sodass jeder schnell mit dem Spiel beginnen kann.
Wer zu Hause Darts spielen möchte, benötigt hierfür die passende Ausrüstung, zu der eine Dartscheibe oder ein Dartautomat sowie die Dartpfeile gehören.

Dartscheibe und Dartautomat

Wer auf der Suche nach der passenden Ausrüstung für den Sport zu Hause ist, muss sich zunächst entscheiden, ob eine Dartscheibe oder ein Dartautomat genutzt werden soll.

Dartscheibe

Die Dartscheibe ist hierbei die wesentlich preiswertere Variante und empfiehlt sich daher für Anfänger, die das Dartspielen zunächst ausprobieren möchten.

Kriterien für den Kauf einer Dartscheibe:

  • Größe: Dartscheiben sind in verschiedenen Größen erhältlich. Die Standardgröße nach den Regularien des deutschen Dartverbands weist einen Durchmesser von 451 mm auf.
  • Material: Dartscheiben bestehen aus Kork oder Sisalfasern. Sisal ist besonders langlebig, da kaum Einschlaglöcher zurückbleiben. Kork ist weniger empfehlenswert, da es mit der Zeit austrocknet und aus der Form herausbrechen kann. Die Spinne, welche die Nummernringe voneinander trennt, besteht aus Stahl. Soll die Dartscheibe im Freien zum Einsatz kommen, sollte ein Modell mit blendfreiem Metall gewählt werden.
  • Lieferumfang: Um schnell loslegen zu können, ist es von Vorteil, wenn das Montagezubehör und einige Dartpfeile bereits im Lieferumfang enthalten sind.
Dartscheibe
Die Dartscheibe ist hierbei die wesentlich preiswertere Variante und empfiehlt sich daher für Anfänger, die das Dartspielen zunächst ausprobieren möchten

Dartautomat

Dartautomaten kommen oftmals in Spielhallen oder Gastronomiebetrieben zum Einsatz und bieten verschiedene Spiele für acht bis 16 Spieler. Heutzutage gibt es aber auch kleinere Dartautomaten, die sich an Privatkunden richten.

Während für den Privatanwender früher elektronische Dartscheiben gedacht waren, ist inzwischen der Unterschied zwischen Dartautomat und elektronischer Dartscheibe nicht mehr klar trennbar.

Oftmals werden die Begriffe „Dartautomat“ und „elektronische Dartscheibe“ für die gleichen Produkte verwendet.

Kriterien für den Kauf eines Dartautomats:

  • Dartspiele: Ein wichtiges Kaufkriterium beim Dartautomaten ist die Anzahl der Dartspiele. Während die Standard-Dartspiele wie 301,501 und Cricket von nahezu jedem Dartautomaten unterstützt werden, bieten einige Modelle noch ausgefallenere Spiele.
  • Spieleranzahl: Vor dem Kauf sollte man sich überlegen, mit wie vielen Spielern gespielt werden soll, denn einige Modelle sind nur für zwei Spieler ausgelegt, während bei anderen bis zu 16 Spieler möglich sind.
  • Qualität und Preis: Dartautomaten gibt es in verschiedenen Preisklassen mit unterschiedlicher technischer Qualität. Für diejenigen, die nur gelegentlich Darts spielen möchten, kann ein günstigeres Modell ausreichend sein. Modelle ab dem mittleren Preissegment bieten hingegen meist mehr Funktionen und weisen eine längere Lebensdauer auf.

Auf der Seite Dartautomat-Vergleich.com befindet sich ein Vergleich verschiedener Dartautomaten sowie weitere nützliche Informationen, welche bei der Wahl des passenden Dartautomaten behilflich sein können.

Dartautomat
Heutzutage gibt es aber auch kleinere Dartautomaten, die sich an Privatkunden richten

Dartpfeile

Neben der passenden Dartscheibe oder dem Dartautomaten kommt es beim Dartspielen zudem auf die richtigen Pfeile an.

Softdarts oder Steeldarts?

Es gibt zwei unterschiedliche Pfeiltypen: Softdarts und Steeldarts. Soll auf eine elektronische Dartscheibe bzw. einen Dartautomat geworfen werden, kommen Softdarts zum Einsatz. Diese haben eine Spitze aus Kunststoff und wiegen in der Regel zwischen zwölf und 18 Gramm.

Mit Steeldarts hingegen wird auf eine klassische Dartscheibe bzw. die Steeldartscheibe geworfen.

Die Pfeile haben eine Spitze aus Stahl und wiegen zwischen 20 und 38 Gramm. In der Regel kann auch mit Softdarts auf eine Dartscheibe geworfen werden, was beispielsweise als Sicherheitsvorkehrung, wenn Kinder mitspielen, sinnvoll ist.

Dartpfeile
Beim Dartspielen kommt es zudem auf die richtigen Pfeile an

Kriterien für den Pfeilkauf:

  • Shaft: Beim Shaft sollte sowohl auf das Material als auch auf die Länge geachtet werden. Ein langer Schaft weist eine stabilere Flugbahn auf als ein kurzer Schaft. Beim Material wird zwischen Kunststoff und Aluminium unterschieden. Schäfte aus Aluminium sind in der Regel schwerer als welche aus Kunststoff und besitzen eine höhere Lebensdauer. Kunststoff-Schäfte hingegen sind leichter und günstiger.
  • Flight: Der Flight ist das Endteil des Pfeils und dient als Stabilisator während des Flugs. Es gibt ihn in verschiedenen Formen und Größen. Die gängigste Form ist der „Diamond“. Diese eignet sich insbesondere für Anfänger. Welche Form am besten zu einem passt, lässt sich durch Ausprobieren herausfinden.
  • Barrel: Barrels bestehen aus Messing, Nickel oder Wolfram und es gibt sie in unterschiedlicher Größe und Gewicht. Dünne Barrels können enger neben andere Pfeile positioniert werden. Wer zu schwitzigen Händen neigt, sollte zudem darauf achten, dass der Barell eine starke Riffelung aufweist, damit der Pfeil sicher in der Hand liegt.

Wandschutz

Wer zu Hause Dart spielt und Sorge um Löcher in den Wänden hat, sollte sich zudem einen Wandschutz zulegen. Diesen gibt es in verschiedenen Variationen.
Die einfachste Option ist der Auffangring, bei dem es sich im Grunde um eine großzügige Umrandung um die Dartscheibe handelt. Des Weiteren ist auch ein Dart Schrank möglich, indem die Dartscheibe inkludiert ist und der beim Spielen geöffnet wird. Ein Wandschutz kann natürlich aber auch einfach selbst gebaut werden.