So finden Einsteiger, Fortgeschrittene & Profis den besten Tennisschläger

2.019

Bei der Entscheidung, welchen Tennisschläger Sie sich zulegen, muss man viele Details beachten. Wir versuchen hier in unserer Tennisschläger Kaufberatung die wichtigsten Informationen zusammenzufassen, welche man benötigt, um sicherer zu werden bei der Kaufentscheidung. Man muss wissen, wie groß die Schlägerfläche sein soll, denn hier entscheidet sich, wie viel Power man beim Schlag entwickeln kann und wie gut die Präzision der Schläge ist. Das Gewicht des Rackets ist entscheidend, denn verschiedene Gewichtsklassen haben unterschiedliche Auswirkungen auf Power und Stabilität in der Luft.

Betrachtet man die Griffstärken, muss man darauf achten, dass des Racket auch gut in der Hand liegt, um das optimale Gefühl für den Tennisschläger zu haben. Zu guter Letzt die Saitenwahl: Du musst bei der Wahl der Saiten darauf achten, wie lange und gut du schon spielst, aber auch, was für einen Spielstil du verfolgst und was für Eigenschaften die Saiten haben müssen. Also wie du siehst, gibt es viele Dinge zu beachten und auf dieser Seite erfährst du, auf was es bei dem Kauf ankommt und wie du deinen individuell passenden Schläger findest.

Die Schlägerfläche des Tennisschlägers

Die Auswahl der Schlägerfläche bei einem Tennisschläger ist entscheidend. Je nachdem, wie lange man schon spielt und wie gut man es beherrscht, den Ball zu treffen, muss man sich entscheiden, welche Größe am besten zum eigenen Spiel passt. Größere Schlägerflächen werden vorwiegend von Anfängern gespielt, da Anfänger damit Sicherheit bekommen den Ball gut zu treffen.

Dafür ist die Präzision natürlich nicht mehr so gut, wie bei einem kleineren Racket. Ein fortgeschrittener Spieler oder ein Profi kann auch mit einer kleineren Schlägerfläche den Ball gut treffen und hat dann natürlich mit der kleineren Fläche eine viel höhere Präzision.

Große Schlägerfläche

Mehr Power bei dem Schlag, weniger Präzision – für Anfänger gut geeignet, da der Ball besser getroffen werden kann und mit einer hohen Geschwindigkeit fliegt

Kleine Schlägerfläche:

Weniger Power bei dem Schlag, hohe Präzision – eher für Profis geeignet, da der Ball eine kleinere Fläche treffen muss und mit mehr Kraft geschlagen werden muss.

Welches Schlägergewicht?

Auch das Schlägergewicht spielt bei der Auswahl des richtigen Rackets eine große Rolle. Schwere Tennisschläger sind deutlich schwieriger zu beschleunigen und brauchen mehr Kraft. Wenn das Gewicht aber erstmal in Bewegung ist, lässt sich der Ball mit viel mehr Power schlagen. Andersrum ist ein leichtes Racket natürlich einfach zu beschleunigen, entfaltet aber beim Schlag nicht so viel Kraft. Ein Anfänger sollte daher also eher auf ein leichtes Racket setzen, um Kraft zu sparen und agil zu sein.

Fassen wir die Unterschiede einmal wieder zusammen: höheres Gewicht:  mehr Power, benötigt allerdings auch mehr Kraft beim Schlagen, sehr stabil in der Luft – für fortgeschrittene Spieler besser geeignet. Kleineres Gewicht: weniger Power, braucht weniger Kraft beim Schlagen, flattert häufig in der Luft – für Anfänger gut geeignet.

Tennisschläger für Anfänger

Wenn man sich einen Tennisschläger für Anfänger kaufen möchte, dann gibt es viele Dinge zu beachten. Sie fangen gerade erst an und wissen noch gar nicht genau, worauf es bei einem Tennisschläger überhaupt ankommt? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir erklären in unserer großen Kaufberatung, worauf man bei einem Racket als Anfänger achten sollte.

Was ist für einen Anfänger entscheidend?

Wie auf der Seite unserer großen Tennisschläger Kaufberatung beschrieben, gibt es viele Variablen, die den Tennisschläger beeinflussen und somit entsteht eine riesige Auswahl. Für den Anfänger sind Kopfgröße, Gewicht und Bespannung wichtige Faktoren, welche bei dem Kauf berücksichtigt werden sollten. Wir versuchen hier einige Tipps und Empfehlungen zu geben, damit Sie auf dem Platz die Oberhand behalten. Versuchen Sie zuerst, ein Racket mit niedrigem Gewicht zu wählen, denn dann spart man Kraft und hat ein super Handling.

Nimmt man einen Schläger mit großer Schlägerfläche, dann trifft man den Ball besser und kannst ein gutes Gefühl für den Schläger entwickeln. Außerdem sollte der Schläger möglichst kopflastig sein, damit Sie viel Power beim Schlag entwickeln können. Bei einem Fortgeschrittenen sieht die Zusammenstellung dann schon anders aus, weil die Technik sich verbessert und die Athletik auch zunimmt und bei Profis ist sie nochmal anders.

Tennisschläger für Fortgeschrittene

Sind Sie auf der Suche nach einem Tennisschläger für Fortgeschrittene, dann sind hier die richtigen Informationen finden. Die Kombination der Variablen bei solch einem Schläger muss dabei anders ausfallen als bei einem Tennisschläger für Anfänger oder Profis. Anfänger spielen meistens mit einem leichten Racket mit großem Kopf, um sich erstmal an den Schläger zu gewöhnen. Profis setzen auf schwere Schläger mit kleinem Kopf für die Präzision.

Worauf ist zu achten beim Tennisschläger für Fortgeschrittene?

Als Fortgeschrittener ist es schon deutlich wichtiger welchen Spielstil Sie verfolgen. Möchte man eher harte Schläge? Dann braucht man einen schweren Schläger, der kopflastig ist. Verfolgt man den Spielstil, schnelle und rasante Angriffe zu spielen, sollte man eher leichte Schläger wählen, welche grifflastig sind.

Tennisschläger für Profis

Suchen Sie einen Tennisschläger für Profis? Dann muss die Zusammenstellung noch einmal anders sein, als bei Anfängern oder Fortgeschrittenen. Auch bei Profis, oder denjenigen Spielern, die sehr athletisch sind und auf einem hohen Niveau in ihrem Verein spielen, ist der Spielstil entscheidend.

Vorab lässt sich sagen, dass Profis mit einem deutlich schwereren Schläger spielen, als Anfänger oder auch den Fortgeschrittenen. Auch die Besaitung ist eine andere, da Profis in der Regel deutlich mehr Geld für ihre Besaitung ausgeben können und wollen. Der Schlägerkopf ist kleiner und die Schläger sind häufig grifflastiger als bei Anfängern oder Fortgeschrittenen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.