Haus und GartenLifestyle

Wolle waschen und pflegen – Worauf achten?

Wolle waschen und pflegenWolle waschen und pflegen – Worauf achten?

Wolle ist ein hochwertiges Naturprodukt, das besonderer Pflege bedarf. Bei falscher Behandlung ist das Risiko hoch, dass sich Wolle verformt oder diese verfilzt. Tausende an kleinen Keratinschuppen umfassen die Wollfaser.
Bei starker Reibung, zu hohen Temperaturen und Feuchtigkeit stellen sich diese Schuppen auf und verhaken sich ineinander. Dadurch droht Wolle zu verfilzen. Als Folge dessen schrumpft das Wollstück.

Wichtige Informationen auf dem Etikett

Ganz gleich, ob beim Pullover oder Wolldecken kaufen – der Blick auf das Wolletikett ist bei Wollerzeugnissen unerlässlich.

Diese Anleitungen weisen zumeist gezielt darauf hin, worauf beim Waschen der Wäsche geachtet werden muss.

Ist ein Waschgang bei bestimmten Kleidungsstücken aus Wolle überhaupt nicht erlaubt, weisen Etiketten ebenfalls darauf hin. Diese Bekleidung sollte stets professionell in einer Reinigung gesäubert werden.

Wolletikett
Ganz gleich, ob beim Pullover oder Wolldecken kaufen – der Blick auf das Wolletikett ist bei Wollerzeugnissen unerlässlich

Auf die richtige Temperatur achten

Generell gilt die Faustregel, Wolle ausschließlich kalt oder lauwarm zu waschen. Diese Empfehlung gilt vor allem für Kaschmir, das stets mit kaltem Wasser gesäubert werden muss. Zugleich ist es wichtig zu hohe Schleudervorgänge nach Möglichkeit zu vermeiden.
Aus Sicherheitsgründen ist es außerdem ratsam, die Wäsche stets auf links zu drehen und helle sowie dunkle Wollkleidung zu separieren. Druckknöpfe und Häkchen müssen stets geschlossen werden, um keine Fäden zu ziehen.

Grundsätzlich ist anzuraten, Wollbekleidung so selten wie möglich zu waschen. Da Wollfasern von einer Lanolinschicht umrandet sind, wird diese mit jedem Waschgang etwas stärker abgebaut. Dadurch verliert das Material an Wasser sowie Schmutz abweisenden Eigenschaften. Häufig genügt es, die Wollbekleidung für einige Stunden an frische Luft zu hängen. Dadurch lüften einerseits Fasern aus. Andererseits werden unangenehme Gerüche wirkungsvoll neutralisiert.

Wolle kalt oder lauwarm waschen
Generell gilt die Faustregel, Wolle ausschließlich kalt oder lauwarm zu waschen

Wolle in der Waschmaschine säubern: Worauf achten?

Vor der Wäsche von Wolldecken & Co. ist ein Blick auf das Etikett unerlässlich. Wird Handwäsche empfohlen, ist es auch wichtig, das entsprechende Programm auszuwählen. Alternativ bieten die meisten Waschmaschinen das Programm „Wollwäsche“ an. Wichtig ist zudem, dass die Temperatur nicht das Maximum von 30 Grad übersteigt. Noch besser ist es, die Kleidungsstücke nur bei Kaltwäsche zu säubern.

Zusätzlich ist es wichtig, den Schleudergang auf ein Minimum zu reduzieren und die zur Waschmaschine gehörige Trommel nur zu einem Viertel zu füllen.

Andererseits verfilzen die Wollsachen sehr schnell. Eine Wäsche per Hand bedarf ebenfalls besonderer Vorsicht. Schnell ist die Struktur der Wollfaser in Mitleidenschaft gezogen, falls das Material zu sehr ausgewrungen, gerubbelt oder mit heißem Wasser überschüttet wird. Zudem ist es notwendig, dass das Wasser beim Spül- und Waschgang stets die gleiche Temperatur hat.

Die Wahl eines geeigneten Waschmittels

Eine gute Idee ist ein mildes Wollwaschmittel, dessen neutraler pH-Wert die Faserstruktur effizient schützt. Die Wolle fühlt sich im isoionischen Bereich bei PH 5,5 am wohlsten. In der industriellen Fertigung wird nach dem Walken bzw. der Wäsche die Wäsche mit klarem Wasser mehrmals gespült und am Ende Spülprozess etwas Essigsäure hinzufügt. Alternativ ist ebenfalls ein Baby-Shampoo gut geeignet.

Generell gilt: Hände weg von Weichspülern, Voll- und Colorwaschmittel. Eine gelegentliche Pflege mit einer Wollspülung ist ebenfalls eine gute Idee. Diese Spülungen enthalten das natürliche Wollwachs Lanolin, dank dem die Wolle schmutz- und wasserabweisend ist.

Wollwaschmittel
Eine gute Idee ist ein mildes Wollwaschmittel, dessen neutraler pH-Wert die Faserstruktur effizient schützt

Wolle trocknen: So funktioniert’s

Aufgehängte nasse Wolle droht schnell auszuleiern. Deshalb ist es sinnvoll, dass Kleidungsstück zuerst in die richtige Form zu ziehen und anschließend auf ein Handtuch zu legen. Im nächsten Schritt empfiehlt es sich, das Tuch zusammenzuziehen. Auf diese Weise wird die Wolle schonend ausgewrungen. Daraufhin können Sie das Handtuch einschließlich Kleidung auf einen Wäscheständer legen und schonend trocknen lassen.

Gut zu wissen: Wäsche aus Wolle sollte keinesfalls unmittelbar in der Sonne oder über der Heizung getrocknet werden. Zudem gibt es auf dem Etikett einen Hinweis darüber, ob Trocknen im Wäschetrockner überhaupt möglich ist.