GesundheitHaus und Garten

Arbeiten am PC – So schützen Sie Ihre Augen

Augen am PC schützenArbeiten am PC - So schützen Sie Ihre Augen

PC-Arbeit ist sehr belastend für die Augen. Die Folgen von langer Arbeit am Computer sind unter anderem Kopfschmerzen, Augenschmerzen und Sehstörungen. Im Jahr 2020 gab es etwa 37 Millionen Bildschirmarbeitsplätze in Deutschland. Die Arbeit am Bildschirm nimmt zu und damit auch die negativen Folgen. Doch es gibt Möglichkeiten, die Augen zu schützen.

Augenschutz bei der Bildschirmarbeit

Mit fortschreitender Digitalisierung nimmt auch die Arbeit am Bildschirm zu. Die Folgen sind oft Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Seh- und Konzentrationsstörungen.

Die Bedeutung der Arbeitsumgebung

Die Ursachen sind vielfältig. Arbeiten wir am Computer, blinzeln wir seltener, wodurch die Augen austrocknen und anfangen zu brennen und zu jucken. Dazu kommt, dass die Augenlinse stark belastet wird.

Schauen wir zu lange auf den Bildschirm, müssen die Augen abwechselnd zwischen dem nahen Bildschirm und der entfernten Umgebung wechseln, was die Augen sehr anstrengt.

Dazu ist die Verarbeitung digitaler Bilder für das Auge unter anderem wegen des Bildschirmlichtes schwierig. Also alles Gründe, die dafür sorgen, dass unsere Augen durch die Bildschirmarbeit leiden. Auf kurze Sicht können Augentropfen Abhilfe schaffen, doch diese sind keine dauerhafte Lösung. Denn die Augen gewöhnen sich an die Augentropfen, sodass im Laufe der Zeit immer mehr davon genommen werden müssen, um dieselbe Wirkung zu erzielen.

Am PC blinzeln
Arbeiten wir am Computer, blinzeln wir seltener, wodurch die Augen austrocknen und anfangen zu brennen und zu jucken

Weitere Ursachen für Augenschmerzen kann in der Umgebung liegen. Ist die Raumluft durch Ventilatoren oder Klimaanlagen trocken, trocknen auch die Augen aus. Das kann die Beschwerden noch verschlimmern.

Ebenso gilt das Blaulicht der Bildschirme als gefährlich. Es stört die Melatoninproduktion, weshalb wir oft abends schlecht einschlafen können. Dazu steht das Blaulicht im Verdacht, die Netzhaut schädigen zu können.

Augen entlasten

Einer der Ursachen für Augenbeschwerden ist das fehlende Blinzeln. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie regelmäßig Blinzeln und kurz die Augen schließen.

Stellen Sie den Bürostuhl höher als den Bildschirm. Dadurch müssen sie etwas nach unten sehen, wodurch das Auge mehr durch das Augenlid bedeckt ist. Ebenso sorgt ein größerer Bildschirm dafür, dass Sie öfter Ihre Augen bewegen müssen.
Die Helligkeit des Bildschirms sollte auch der Lichtverhältnisse der Umgebung angepasst werden. Zu helle Bildschirme in einem zu dunklen Raum blenden die Augen, sodass die Helligkeit angepasst werden sollte. Vermeiden Sie flackerndes Licht und Lichtreflexe, besonders wenn diese von nur einer Seite kommen. Dadurch sieht nur ein Auge scharf, was zu einer einseitigen Sehschwäche führen kann.

Der Arbeitsplatz sollte viel Tageslicht haben und der Arbeitsplatz parallel zum Fenster liegen.

Stellen Sie auch die Schriftgröße entsprechen ein, damit Sie sich nicht zu sehr auf die kleinen Buchstaben konzentrieren müssen.

Augen entlasten
Die Helligkeit des Bildschirms sollte auch der Lichtverhältnisse der Umgebung angepasst werden.

Übungen für die Augen

  1. Sehen Sie nach draußen. In die Natur zu schauen entlastet und entspannt die Augen. Schauen Sie dabei am besten auf Bäume und Pflanzen, wenn es möglich ist.
  2. Sehen Sie sich im Raum um. Machen Sie regelmäßig Bildschirmpausen und sehen Sie sich im Raum um. Entspannen Sie Ihre Augen für ein paar Minuten
  3. Rollen Sie mit den Augen. Damit lockern Sie die Augenmuskulatur und entspannen die Augen
  4. Verzichten Sie auf Bildschirme, wenn es geht. Grade nach Feierabend setzten sich viele wieder vor den Bildschirm wie Handy, Tablet und Laptop. Lesen Sie zum Beispiel Bücher in echt anstatt auf dem Reader. Gehen Sie spazieren und schauen Sie in die Landschaft anstatt Fernsehen zu schauen.
  5. Genug trinken. Wenn Sie genug trinken, bleiben die Schleimhäute feucht und geschmeidig.
  6. Lüften Sie regelmäßig. Trockene Luft reizt die Augen, sodass Sie regelmäßig lüften sollten. Achten Sie darauf, dass die Luft im Raum nicht zu sehr austrocknet.
  7. Schauen Sie bewusst auf Gegenstände in unterschiedlicher Entfernung, um die Augen zu trainieren.
  8. Tragen Sie bei Bedarf eine Brille mit Blaulichtfilter. Diese kann Ihre Augen zusätzlich schützen.

Arbeitgeber sind verpflichtet, entsprechende Maßnahmen einzuleiten, um die Mitarbeiter zu schützen. Daher steh jedem Arbeitnehmer nach einer Stunde Bildschirmarbeit eine fünf Minütige Pause zu.

Leider sind gesundheitliche Folgen nicht immer vermeidbar, aber mit entsprechenden Maßnahmen lassen sich Augenbeschweren reduzieren.