Wie Whisky sich als Gefühl von Luxus etabliert hat

203

Ein guter Whisky ist eine gute Geschenkidee für Liebhaber traditionell hergestellter Spirituosen und luxuriöser Getränke. Ein Whisky ist mehr als nur ein Schnaps für Kenner und Genießer – vielmehr vermittelt Whisky eine gewisse Lebensqualität. Gute Abfüllungen müssen dabei nicht aus Schottland kommen! Auch aus Deutschland, Japan oder anderen Ländern gibt es sehr empfehlenswerte Whiskys mit viel Charakter, die sich ausgezeichnet als Geschenkidee eignen.

Wenn man Abfüllungen aus Irland oder den USA kauft, nennt man das Getränk dort übrigens Whiskey, als mit „e“. Die unterschiedlichen Brennereien und Hersteller legen bei der Konzeption ihrer Whiskys Wert auf unterschiedliche Merkmale. Einige Brennereien bieten besonders rauchige Whiskys (etwa Lagavulin oder Laphroaig). Andererseits gibt es Whisky aus den schottischen Lowlands, der dann dreifach destilliert wurde und somit einen besonders weichen Alkohol enthält (z.b. Auchentoshan).

Welche Whiskymarken und Hersteller sind empfehlenswert?

Die verschiedenen Whiskymarken unterscheiden sich nicht zwangsläufig von Hersteller zu Hersteller. Die Brennerei Springbank etwa führt mehrere verschiedene Marken an Whiskys, etwa Longrow und Hazelburn. Bei der Wahl des perfekten Whiskys zum Verschenken kommt es in erster Linie auf die Präferenzen und den Geschmack des Beschenkten an. Wer keine rauchigen Whiskys mag, ist meistens mit einer klassischeren Abfüllung der bekannten nichtrauchigen Whiskys besser beraten.

Andererseits spielt der Hersteller, bzw. die Destille auch eine wichtige Rolle für die Qualität des Whiskys. Massenprodukte für den US-amerikanischen Markt oder Indien werden häufig mit Zuckercouleur gefärbt und kühlgefiltert. Diese beiden Behandlungen erhöhen zwar die Trinkbarkeit des Whiskys mit Eis und verleihen ihm eine tiefe braun-goldene Farbe – Liebhaber qualitativ hochwertiger Whiskys schätzen jedoch regelmäßig ungefärbte und nicht-kühlgefilterte Whiskys.

Zu welchem Anlass ist ein guter Whisky eine tolle Geschenkidee?

Das beste am Whisky als Geschenkidee ist zweifelsfrei die große Spanne an Preisen bei einer riesigen Auswahl an Produkten auf dem Markt. Es gibt praktisch für jeden Geschmack den idealen Whisky. Egal ob man nun 20 €, 50 € oder 100 € als Geschenk ausgeben möchte: man findet garantiert eine große Auswahl an Flaschen verschiedener Hersteller für die eigenen Vorstellungen. Man sollte lediglich bezüglich der Herkunft des Whiskys und des Geschmackes flexibel sein.

Insbesondere zum Geburtstag werden Whiskys gerne verschenkt, da der Konsum von Spirituosen in einer geselligen Runde auch direkt eine gute Gelegenheit zum Probieren des Whiskys ist. Aber auch zu Weihnachten oder zur Hochzeit ist eine gute Flasche Whisky, die oft mehrere Jahre auf dem Buckel hat, eine hervorragende Geschenkidee. Wer es besonders exklusiv mag, der verschenkt zum Geburtstag eine Jahrgangsabfüllung aus dem Geburtsjahr des Beschenkten. Diese Flaschen können dann jedoch sehr schnell sehr teuer werden.

Die wichtigsten Tipps unserer Redaktion rund um Whisky

Wer Whisky verschenken möchte, der sollte sich zunächst vorsichtig über den Geschmack und die Vorlieben des Beschenkten informieren. Hat der Beschenkte bereits eine kleine Sammlung an Whiskys, kann man eine noch nicht in der Sammlung befindliche Abfüllung einer beliebten Marke wählen. Wer etwa nur rauchige Whiskys bevorzugt, der freut sich sicher über eine Abfüllung von Ardbeg oder Lagavulin. Mit einem Klassiker wie Glenmorangie oder Glenfiddich macht man in der Praxis praktisch nie etwas falsch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.